Zum Hauptinhalt springen

Wieder ein Verdrängungsopfer an der Zürcher Bahnhofstrasse

Im Frühling 2016 schliesst der English Bookshop von Orell Füssli seine Türen. Es folgt Zara Home.

pu
Ein Bild aus besseren Zeiten: Mitternachtsverkauf des letzten Harry-Potter-Bands im English Bookshop am 21. Juli 2007.
Ein Bild aus besseren Zeiten: Mitternachtsverkauf des letzten Harry-Potter-Bands im English Bookshop am 21. Juli 2007.
Keystone

Einmal mehr verdrängt ein finanzstärkerer Konzern einen schwächeren von der Bahnhofstrasse. Wie «blick.ch» meldet, zieht Zara Home, die Einrichtungslinie des spanischen Modegiganten, an die Bahnhofstrasse 70. Dort verkauft derzeit Orell Füssli (OF) seine englischsprachigen Bücher. Zara ist bereits einen Steinwurf entfernt, im sogenannten Bally-Haus, mit Mode an der Zürcher Prachtstrasse präsent.

Der Auszug der Orell-Füssli-Filiale sei «betriebswirtschaftlich unumgänglich» gewesen, schreibt der OF gemäss dem Onlineportal. «Eine sorgfältige Evaluation der Situation hat gezeigt, dass bei den aktuellen Marktbedingungen und Kosten sowie den strukturellen Veränderungen im Buchmarkt The Bookshop mittel- und längerfristig nicht die erwartete Rendite erzielen kann.»

Der Spartenladen wird in die OF-Hauptfiliale an der Füsslistrasse 4 gegenüber dem St. Annahof integriert. Schlüsselübergabe ist Mai 2016. In der Branche spricht man von einem Schlüsselgeld von 2,5 Millionen Franken. Mit derartigen Zahlungen werden Altmietern mit mehrjährigen Verträgen der Auszug versüsst.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch