Zum Hauptinhalt springen

Winterthurer «Superblock» bewilligt

In Winterthur startet auf dem Sulzerareal demnächst der Aushub für den «Superblock» - sofern keine Rekurse gegen das Projekt eingehen. Im neuen Gebäude sollen knapp 1000 Leute arbeiten.

Grosse Blockrandbebauung: Der neue Komplex für die Stadtverwaltung Winterthur.
Grosse Blockrandbebauung: Der neue Komplex für die Stadtverwaltung Winterthur.
sulzerareal.com

Die Baubewilligung für die Überbauung mit dem Namen «Superblock» ist erteilt, wie die Stadt Winterthur am Freitag mitteilte. Sobald diese rechtskräftig sei, könne das Gebäude gebaut werden. Im «Superblock» sollen über 800 Angestellte der Stadt Winterthur ihren neuen Arbeitsplatz erhalten. Die Stadt mietet sich bei der Versicherungsgesellschaft Axa ein. Diese finanziert und besitzt die Überbauung und siedelt 120 eigene Arbeitsplätze dort an.

Der «Superblock» ist sechs Stockwerke hoch. Die Axa Winterthur soll sich ab 2014 im südlichen Teil niederlassen, die Stadtverwaltung folgt ein Jahr später im nördlichen Gebäudekomplex. Das Projekt wurde vom Winterthurer Stimmvolk im November 2010 an der Urne bewilligt.

SDA/ep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch