Zum Hauptinhalt springen

«Ich hatte Tickets für ein Konzert – doch dann starb er»

«Jackson wurde als Musiker nicht mehr ernst genommen»: Ueli Meier mit einigen seiner Sammlerstücke.

Können Sie sich an das erste Mal Michael Jackson erinnern?

Sie haben als Kind jeden Tag Jackson gehört. Wurde Ihnen nie langweilig?

Ist es, wie verliebt zu sein?

Die Begeisterung lässt bei vielen in der Pubertät nach. Bei Ihnen nicht.

«Ich hatte Tickets für eines in London 2009. Doch dann starb er.»

Ueli Meier, Gründer Michael-Jackson-Fanclub

Was hat sich noch verändert?

Bereits mit 13 stand Jackson 1972 auf der Bühne.
Seine Karriere begann der begabte Musiker mit den Jackson Five.
Die Öffentlichkeit wurde für ihn zum Albtraum, insbesondere nach den Anschuldigungen wegen Kindsmissbrauch.
1 / 11

Das rächte sich.

Sie gründeten einen Fanclub.

Was macht Jackson bis heute so faszinierend?

Sie waren nie an einem Konzert.

Ist die Show «Thriller – Live», die gerade in Zürich gastiert, ein Ersatz?

Sie haben Jahrgang 84!

Kann einer überhaupt ein richtiger Fan sein, wenn er zu spät zur Welt gekommen ist?

Wie erklären Sie sich das?

«Wir konnten als einzige deutschsprachige Website mit dem Vater über den bevorstehenden Prozess sprechen.»

Ueli Meier

Heute verwalten Sie die Gerüchte, die nostalgischen Gefühle und den Jackson-Kult von Hunderten.

Welche Jackson-Rituale pflegen Sie?

Sie haben 2005 Michael Jacksons Vater getroffen. Weshalb?

Jackson hatte andere dunkle Seiten.

Sie haben Michael Jackson einmal die Hand gereicht.

Wie war das?

Sie verbringen Stunden mit dem Schreiben von Jackson-News oder dem Organisieren von Partys. Was sagt Ihre Freundin dazu?

Was haben Sie in all den Jahren über Fans gelernt?