Zum Hauptinhalt springen

«Wir lassen uns von der FDP nicht demütigen»

Die bürgerliche Allianz ist in Zürich vor den Wahlen 2015 infrage gestellt, weil die FDP nicht mit der SVP zusammenspannen will. SVP-Präsident Alfred Heer droht mit einer Retourkutsche.

«Anscheinend sind wir der FDP nicht würdig»: SVP-Parteipräsident Alfred Heer.
«Anscheinend sind wir der FDP nicht würdig»: SVP-Parteipräsident Alfred Heer.
Dominique Meienberg

FDP-Präsident Beat Walti sagt, wegen der neuen Asyl- und Völkerrechtsinitiativen der SVP komme für die FDP keine Listenverbindung mit der SVP für die Nationalratswahlen infrage. Bedauern Sie das?

Ich bedaure, dass der FDP-Präsident Restmandate offenbar lieber den linken Parteien zukommen lässt als den bürgerlichen. Gerade wenn man bedenkt, dass wir in wichtigen Bereichen zusammenarbeiten. So haben wir gemeinsam mit der FDP die Privatsphäre-Initiative lanciert, welche das Bankgeheimnis schützen will. Mit ihrem jetzigen Verhalten setzt die FDP leichtfertig die bürgerliche Zusammenarbeit aufs Spiel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.