Zum Hauptinhalt springen

Wissenschaftler im Rathaus unerwünscht

Das Beispiel Ölheizungen zeigt es: Wenn Forscher sich in der Politik zu Wort melden, finden sie zu selten Gehör.

Im Kantonsrat haben Experten einen schweren Stand. Foto: Keystone
Im Kantonsrat haben Experten einen schweren Stand. Foto: Keystone

Da melden sich 40 namhafte Klimaforscher der ETH aus dem Elfenbeinturm der Wissenschaft im Zürcher Rathaus. Und landen in der Höhle des Löwen. Denn ihr konkreter und nachvollziehbarer Vorschlag, wie wir uns den Klimazielen von Bund und Kanton nähern könnten, wird nicht ernst genommen. Die Debatte über die «Professoreninitiative» für klimafreundliche Gebäude zeigte zu Wochenbeginn: Der Vorstoss nahm im Rat zwar die erste Hürde, wird aber, wenn es dann wirklich gilt, keine Chance haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.