Zum Hauptinhalt springen

Würde Köppel klagen, hätte er gute Chancen

Verletzt die Theateraktion «Schweiz entköppeln» geltendes Recht? Eher ja, findet der Zürcher Strafverteidiger Andrea Taormina.

Zahmes Layout, derber Inhalt: Auf der Website der Aktion werden die Flüche gegen Roger Köppel gezählt. Bild: PD
Zahmes Layout, derber Inhalt: Auf der Website der Aktion werden die Flüche gegen Roger Köppel gezählt. Bild: PD

Über die Frage, wie geschmacklos die Aktion «Schweiz entköppeln» ist, die morgen am Theater Neumarkt auf dem Programm steht, diskutiert die Politik intensiv. Neben der Geschmacksfrage beschäftigt aber auch die Frage, ob die Aktion geltendes Recht verletzt – umso mehr, als die Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) gestern erklärt hat, sie würde intervenieren und die Aktion stoppen, falls eine Rechtsverletzung vorliegen sollte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.