Youtube-Star löst Polizeieinsatz in Zürich aus

Der US-Influencer Paul Denino hat für seine Anhänger live von einer Reise an die Limmat berichtet. Das hatte ungeahnte Folgen.

Aus Hotel geflogen: Ice Poseidon sorgte bei seinem Besuch in Zürich für Chaos. Video: YouTube

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kürzlich reiste der US-amerikanische Youtuber Paul Denino alias Ice Poseidon nach Zürich, um von dort einen Livestream aufzunehmen. Mit seinen Videos erreicht der 24-Jährige fast 700'000 Zuschauer. Er stellt sein Leben in Echtzeit online, seine Follower können ihn dabei mit finanziellen Beiträgen unterstützen.

Weil die Fans immer sehen, wo Denino sich gerade aufhält, versammelten sich einige davon in der Lobby des 4-Sterne-Hotels «Schweizerhof», in dem der Youtuber gastierte. «Es war, als würde ein Wespenschwarm einfallen», sagt Hoteldirektor Andreas Stöckli zu «Blick».

Fake-Essensbestellungen

Das war aber nur eines der Probleme, die der Besuch des Amerikaners verursachte. Ein paar Spassvögel bestellten Essen im Wert von mehreren Hundert Franken auf das Zimmer von Denino.

Weil der Youtuber zudem ohne Erlaubnis andere Hotelgäste live auf Kamera festhielt, machte das Hotelmanagement schliesslich kurzen Prozess und warf Denino raus. «Wir sind noch mit einem blauen Auge davongekommen», so Stöckli.

«Schlimmer als in Nordkorea!»

Auch in einem Hotel am Central war der 24-Jährige ein ungebetener Gast, wie es im Bericht weiter heisst. Auslöser waren hier offenbar unbezahlte Essensbestellungen.

Schliesslich musste sogar die Stadtpolizei Zürich ausrücken, um den Youtuber aus dem Hotel zu führen. Die Polizei bestätigte dem «Blick» den Einsatz, gab aber keine Details bekannt. «In der Schweiz ist es schlimmer als in Nordkorea!», so Deninos Fazit.

(übernommen von 20 Minuten)

Erstellt: 18.10.2018, 09:55 Uhr

Artikel zum Thema

Plötzlich berühmt – fünf Orte, die unter Instagram-Touristen leiden

Früher ein Geheimtipp, heute von Touristen mit Smartphones überrannt: Wenn der Hype die Magie zerstört. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Die Welt in Bildern

Im Wiederaufbau: Das Sonnenlicht am frühen Morgen scheint auf die Kathedrale Notre-Dame in Paris. (16. September 2019)
(Bild: Ian Langsdon) Mehr...