Zum Hauptinhalt springen

Zu viel der Knaller

Die Polizei hat an der Grenze rund 90 Kilogramm Feuerwerk beschlagnahmt. Für Private gibt es Einfuhrbeschränkungen.

Zu viel des Guten: Das an der Grenze zu Deutschland beschlagnahmte Feuerwerk.
Zu viel des Guten: Das an der Grenze zu Deutschland beschlagnahmte Feuerwerk.
PD

Das war offenbar zu viel des Guten: Bei Fahrzeugkontrollen in Rheinau hat die Kantonspolizei Zürich am Samstag in einem Auto über 90 Kilogramm Feuerwerk entdeckt. Darunter hätten sich gemäss Medienmitteilung auch verbotene, auf dem Boden detonierende Knaller befunden.

Die Ware wurde von drei Männern im Alter von 32 bis 34 Jahren von Deutschland in die Schweiz gebracht. Laut aktuellem Recht ist lediglich die Einfuhr von 2,5 Kilogramm Feuerwerk pro Person erlaubt. Die Beamten haben die darüber liegende Menge sichergestellt. Gegen die drei Männer wird zuhanden des Statthalters Andelfingen rapportiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch