Zürcher AL steigt in den Wahlkampf

Die Alternative Liste will einen Sitz im Zürcher Regierungsrat erobern. Wen die Partei aufstellen wird, steht noch nicht fest.

«Wir sind dabei»:Der Tweet der AL zum Beschluss der Regierungsratskandidatur. (28. August 2018)

«Wir sind dabei»:Der Tweet der AL zum Beschluss der Regierungsratskandidatur. (28. August 2018) Bild: www.twitter.com/AL

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Mitglieder der AL entschieden am Dienstagabend, einen eigenen Kandidaten oder eine Kandidatin aufzustellen, wie die AL über Twitter mitteilte. Wer das sein wird, ist allerdings noch unklar.

Der Vorstand wird sich nun auf die Suche nach geeigneten Kandidierenden machen. Am 25. September wird der oder die Auserwählte dann an einer weiteren Vollversammlung nominiert. Der erste Wahlgang für die Regierungsratswahlen findet am 24. März 2019 statt. In der siebenköpfigen Regierung werden zwei Sitze frei – Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger (FDP) und Baudirektor Markus Kägi (SVP) treten nicht mehr an.

Um die freien Sitze kämpfen viele Kandidierende: Die BDP nominierte vergangene Woche Nationalrätin Rosmarie Quadranti. Damit die BDP bei den Regierungsratswahlen eine Chance hat, will sie zusammen mit EVP und GLP ein Bündnis schliessen.

Neben der BDP haben auch Grüne, GLP, EVP und EDU bereits angekündigt, einen Angriff auf einen Regierungsratssitz wagen zu wollen. Die Parteien wollen in den kommenden Wochen an ihren Versammlungen die offiziellen Nominationen vornehmen.

Natürlich wollen SVP und FDP ihre frei werdenden Sitze verteidigen. Bei der SVP stellt sich Nationalrätin Natalie Rickli zur Verfügung, die FDP will einen ihrer Kantonsräte ins Rennen schicken. Wer es sein wird, ist noch nicht klar. (fal/sda)

Erstellt: 28.08.2018, 21:50 Uhr

Artikel zum Thema

Zürcher Chefbeamter verlässt Posten im Streit

Er hat sich mit Baudirektor Markus Kägi (SVP) überworfen. Kantonsbaumeister Matthias Haag ist nicht mehr im Dienst. Mehr...

Natalie Rickli kandidiert für Zürcher Regierungsrat

Die SVP-Nationalrätin will im kommenden Frühling die Nachfolge von Markus Kägi antreten. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Mit CallDoc clever und flexibel versichert

Lassen Sie sich rund um die Uhr medizinisch beraten – und sparen Sie dabei! Profitieren Sie vom Prämienrabatt der Grundversicherung. Jetzt Offerte anfordern.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Herbstlich gefärbte Weinberge: Winzer arbeiten in Weinstadt, im deutschen Baden-Württemberg. (17. Oktober 2019)
(Bild: Christoph Schmidt/DPA) Mehr...