Zum Hauptinhalt springen

Zürcher Gleitschirmflieger auf Wiese gestürzt

Der Gleitschirm eines Piloten aus der Region Winterthur klappte beim Landeanflug in Weesen SG zu. Der Mann verletzte sich beim Sturz schwer.

Rettungshelikopter der Rega in Einsatz: Der schwerverletzte Gleitschirmpilot wird ins Spital geflogen.
Rettungshelikopter der Rega in Einsatz: Der schwerverletzte Gleitschirmpilot wird ins Spital geflogen.
Kantonspolizei St. Gallen

Glück im Unglück hatte ein 52-jähriger Gleitschirmpilot aus dem Grossraum Winterthur: Der Mann überlebte einen Gleitschirmabsturz aus rund zehn Meter Höhe. Der Pilot war am Sonntagnachmittag um 15 Uhr mit seinem Gleitschirm vom Chäserrugg (2262 Meter) gestartet – einem der sieben Churfirsten im Toggenburg. Auf dem Flug nach Weesen am Walensee flog er die Ostflanke des Federispitzes an und wollte auf einer Wiese beim Bahnhof Weesen landen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.