Zum Hauptinhalt springen

Zürcher SP-Ständerat Jositsch will 2019 erneut kandidieren

Der Zürcher SP-Ständerat Daniel Jositsch will bei den Eidgenössischen Wahlen im Herbst 2019 erneut für den Ständerat antreten.

Nach vier Jahren noch nicht Amtsmüde: Daniel Jositsch will Zürcher Ständerat bleiben.
Nach vier Jahren noch nicht Amtsmüde: Daniel Jositsch will Zürcher Ständerat bleiben.
Thomas Egli

Sie wollen als Duo im Ständerat bleiben: Daniel Jositsch (SP) und Ruedi Noser (FDP). Wie die Zürcher SP am Dienstag mitteilt, wolle sich Jositsch auch in der nächsten Legislatur dafür einsetzen, dass der Kanton Zürich als Standort für Unternehmen, als Arbeitsplatz und als Wohnort für die Zürcherinnen und Zürcher erstklassig bleibe.

Als Vertreter der Sozialdemokratischen Partei und als Präsident des Kaufmännischen Verbands wisse Jositsch, dass der Kanton Zürich als Wirtschaftsstandort nur stark sein könne, wenn die Interessen aller Sozialpartner gewahrt seien. Die Nominationsversammlung findet im Mai 2019 statt.

Der zweite Zürcher Vertreter im Stöckli ist Ruedi Noser (FDP). Noser war wie Jositsch 2015 gewählt worden, allerdings erst im zweiten Wahlgang. Auch Noser will 2019 erneut antreten. Die Wahlen finden im Herbst 2019 statt.

SDA/meg

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch