Zum Hauptinhalt springen

Züge rollen wieder in die Ostschweiz

Zwischen Zürich und Winterthur sind am Morgen während rund eineinhalb Stunden keine Züge gefahren.

Die Ostschweiz war am Morgen während rund eineinhalb Stunden vom Zugverkehr abgeschnitten. Die SBB meldeten eine technische Störung an der Bahnanlage, die in der Zwischenzeit behoben werden konnte. Es muss aber weiter mit Verspätungen gerechnet werden.

Die Störung ereignete sich nach 8 Uhr bei Kemptthal. Die Ostschweiz war via Winterthur nicht erreichbar. Die SBB setzten Ersatzbusse ein.

Die SBB informieren auf ihrer Internetseite.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch