Zum Hauptinhalt springen

Zwei Zürcher S-Bahnen fallen an 29 Wochenenden aus

Betroffen ist der Raum Zürich/Winterthur. Grund ist eine Mega-Baustelle.

Im Winterthurer HB entstehen eine neue Personenunterführung und eine neue Veloquerung.
Im Winterthurer HB entstehen eine neue Personenunterführung und eine neue Veloquerung.
Marc Dahinden

Am kommenden Wochenende ist es das erste Mal, danach folgen weitere 28 Weekends mit besonderen Fahrplänen für die S11 und die S3.

An diesen Samstagen und Sonntagen fällt die S11 auf dem Abschnitt Zürich HB – Sennhof-Kyburg beziehungsweise Zürich HB – Seuzach ersatzlos aus. Die S11 von Aarau/Dietikon wird im Zürcher Hauptbahnhof zur S3 und fährt nach Wetzikon. In der Gegenrichtung wird die S3 im HB Zürich zur S11 und fährt weiter bis Dietikon/Aarau. Deshalb fährt die S3 an diesen Wochenenden nicht zwischen Zürich HB und Zürich-Hardbrücke.

Die Reisezeit kann sich bis zu 30 Minuten verlängern, schreiben die SBB heute Dienstag in einer Mitteilung. Deshalb solle man andere Verbindungen wählen oder sich unbedingt auf sbb.ch vorinformieren, wenn man eine der beiden S-Bahn-Linien an einem Wochenende im Jahr 2020 benützen will. Die Sperrdaten bis Juni finden Sie hier.

Neue Unterführungen

Grund ist ein Mega-Bauprojekt am Winterthurer Hauptbahnhof. Dort entstehen derzeit die grosse neue Personenunterführung Nord, eine unterirdische Veloquerung und eine Velostation.

Bis Ende Jahr finden diverse Betonierarbeiten unter den Gleisen statt. Dafür müssten einzelne Gleise vorübergehend gesperrt werden, heisst es weiter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch