Zum Hauptinhalt springen

Zweiter Wahlgang um Zürcher Ständeratssitz: Die Szenarien

Daniel Jositsch ist gewählt, Ruedi Noser muss am 17. November noch einmal ran – gegen Roger Köppel und wen noch?

Strafrechtsprofessor Daniel Jositsch (SP) kann den Kanton Zürich vier weitere Jahre als Ständerat vertreten. Er liegt im Siebner-Kandidatenfeld klar auf dem ersten Platz – und auch sicher über dem absoluten Mehr. Als zweiter Bisheriger Ständerat muss Ruedi Noser (FDP) in den zweiten Wahlgang.

Hier gelangen Sie zum Ticker der Zürcher Ständeratswahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.