Zum Hauptinhalt springen

Röthlin am New-York-Marathon

Die Verlockung war für Viktor Röthlin gross: Am 1. August wurde er Europameister, umgehend meldeten sich die Veranstalter des New-York-Marathons beim 35-Jährigen und versuchten, ihm einen Start am 7. November schmackhaft zu machen. Aber der Obwaldner, der im Frühling 2009 wegen zweier Lungenembolien eine tiefe Zäsur in seiner Karriere hatte hinnehmen müssen, war innert so kurzer Zeit noch nie zweimal über 42,2 Kilometer angetreten. Nun wird er es wagen – weil er dank der relativ langsamen EM-Zeit von 2:15 Stunden seinem Körper nicht zu viel abverlangte. Er wird nach 2005 (Platz 7) zum zweiten Mal im Big Apple antreten und seine Form davor an drei Rennen testen: übernächsten Samstag am Greifenseelauf, am 26. September in Lissabon an einem Halbmarathon und am 24. Oktober über die 10 Meilen von Portsmouth. (cb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch