Zum Hauptinhalt springen

Salto Natale spielt für Äthiopien

Kloten – Am Montag arbeiten die Angestellten von Salto Natale gratis zugunsten von «Menschen für Menschen», dem Hilfswerk von Karlheinz Böhm in Äthiopien. Das ganze Ensemble, von den Artisten über das Büroteam, das Orchester bis zum Platzanweiser, spendet seinen Lohn. Mit dabei sind auch Prominente, die mit verschiedenen Aktionen Geld sammeln. Bandleader Pepe Lienhard und Magier Peter Marvey walten als Barkeeper. Köbi Kuhn, ehemaliger Trainer der Schweizer Fussball-Nati, verkauft Schweizer Kreuze in Guetsliform – jene Kreuze, die auf den Trikots der Fussballspieler fehlten. Marco Cortesi, Medienchef der Zürcher Stadtpolizei, bietet Handschellen für den Ringfinger an. Auch Gesundheitsdirektor Thomas Heiniger, Migros-CEO Herbert Bolliger, Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal, Alphornbläserin Lisa Stoll und Hackbrettler Nicolas Senn sind im Einsatz. Das Hilfswerk «Menschen für Menschen» setzt sich in Äthiopien in der Landwirtschaft, der Bildung und im Gesundheitswesen ein. Es ermöglicht Frauen zudem Mikrokredite für eine wirtschaftliche Grundlage.(wek)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch