Zum Hauptinhalt springen

S-Bahn-Ausbau Die Neuerungen

Zürich – Spätestens im Dezember 2015, mit der Eröffnung des Weinbergtunnels von Zürich nach Oerlikon, werden sich viele Zürcher an komplett neue S-Bahn-Verbindungen gewöhnen müssen. Dafür wird die Verkehrsleistung um fast ein Drittel gesteigert. Dann gibt es fast überall den Halbstundentakt – im Grossraum Zürich fahren die S-Bahnen sogar jede Viertelstunde. Zudem kommen neue Züge zum Einsatz, die 150 Meter lang sind. Die alten Kompositionen waren 50 Meter kürzer. Die wichtigsten Änderungen sind die folgenden: Knonauer Amt: Neu fährt die S 5 statt der S 9 ab Zürich über Affoltern am Albis bis Zug; die S 15 wird durch die S 14 ersetzt. Limmattal: Die S 11 ersetzt die S 3; neu wird die beschleunigte S 19 von Dietikon über Oerlikon nach Effretikon eingeführt. Furttal: Neue S 21 Zürich–Regensdorf in den Hauptverkehrszeiten. Unterland: Neu fährt die S 9 ab Uster halbstündlich nach Rafz. Ins Wehntal fährt neu die S 15. In den Hauptverkehrszeiten fährt zudem die S 3 ab Effretikon beschleunigt nach Bülach. Sämtliche Neuerungen sind online unter www.4-teilergaenzungen.ch einsehbar. (leu)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch