Zum Hauptinhalt springen

SchlierenAeugst am AlbisHettlingen

NachrichtenJetzt wird in Schlierens Zentrum gebautKanton plant Kreisel und neue Endstation für den BusHettlinger haben genug vom Wachstum ihrer Gemeinde

Ödland und viel Verkehr prägte bis anhin Schlierens Mitte. Doch gestern Dienstag wurde der Grundstein für das neue Schlieremer Zentrum gelegt. «Parkside» heisst die Grossüberbauung beim Bahnhof, welche die Firma Halter Entwicklungen realisiert: 5800 Quadratmeter Laden- und Büroflächen sowie 99 Wohnungen entstehen als Auftakt für Schlierens neue Mitte. Die Überbauung wird an den künftigen Stadtpark grenzen. Investoren sind die Luzerner Pensionskasse und die einheimische Bau- und Immobilienfirma J. F. Jost & Co. (net)

Mitten im Dorfzentrum von Aeugst muss der Bus Nr. 225 wenden, was nicht ohne mühsames Manövrieren möglich ist. Der Kanton plant deshalb eine Alternative im Bereich Dorfstrasse/Büelstrasse Ost. Er sieht dort einen Kreisel vor. Er veranschlagt dafür Kosten von 1,2 Millionen Franken und übernimmt selbst die Gesamtkosten der Haltestelle sowie zwei Drittel der Kosten des Kreisels. Die beteiligten Amtsstellen informieren am Montag, 9. November um 19.30 Uhr im Kulturraum Schulanlage Gallenbüel. (net)

Die Gemeinde Hettlingen im Zürcher Weinland wird nicht auf einen Schlag um gut 350 Einwohner wachsen. Die Gemeindeversammlung hat es am Montagabend mit 355 zu 7 Stimmen klar abgelehnt, das Gebiet Bachetsgraben beim Bahnhof einzuzonen. Auf den rund 3,3 Hektar haben die Axa Winterthur und Private eine Überbauung mit Ein- und Mehrfamilienhäusern geplant. Die Zahl der Einwohner Hettlingens ist in den letzten zehn Jahren von gut 2000 auf knapp 3000 angestiegen. (Rb)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch