Zum Hauptinhalt springen

Schlimme Befürchtung: Pharmatests an Heimkindern?

Zürcher AL-Kantonsräte verlangen vom Regierungsrat Auskunft über Medikamentenversuche im Burghölzli an psychisch Kranken.

Wurden in der Psychiatrischen Universitätsklinik Medikamentenversuche durchgeführt? Foto: Parpan05, Wikipedia
Wurden in der Psychiatrischen Universitätsklinik Medikamentenversuche durchgeführt? Foto: Parpan05, Wikipedia

Die drei AL-Kantonsräte Kaspar Bütikofer, Judith Stofer und Markus Bischoff wollen vom Regierungsrat wissen, ob an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich (PUK) Burghölzli in früheren Jahren Medikamentenversuche stattgefunden haben. Wie die drei in ihrer soeben eingereichten schriftlichen Anfrage schreiben, besteht der Verdacht, dass seit den 60er-Jahren und über 1975 hinaus unter der Leitung des damaligen Direktors der Forschungsabteilung und einer leitenden Ärztin Pharmastudien an Patientinnen und Patienten durch­geführt worden sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.