Zum Hauptinhalt springen

Schluss mit Song Contest

Der Acoustic Song Contest findet dieses Jahr zum letzen Mal statt. Die Organisatoren Marisa und Walti Dux haben neue Pläne.

Von David Kilchör Uster/Wetzikon – Der Acoustic Song Contest hat sich in den letzten zwölf Jahren zu einem festen Wert der Oberländer Musikszene entwickelt. «Der Musikwettbewerb war ein gemeinsames Baby von meiner Frau Marisa und mir», sagt der Ustermer Comedian und Veranstalter, Walti Dux. Doch die Reihe geht diesen Oktober mit dem letzten grossen Finale im Stadthofsaal Uster zu Ende. «Wir wollten auf dem Höhepunkt Schluss machen», sagt Dux. Man habe zuletzt regelmässig rund 200 Zuschauer gehabt. «Mehr ist bei unseren relativ unbekannten Bands nicht realistisch.» Und am Finale war der Stadthofsaal mit 600 bis 700 Gästen zum Bersten voll.Ein weiterer Grund ist die Tatsache, dass die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) ihr Sponsoring gekündigt haben. Man will dort verstärkt im Sozialsponsoring auftreten. Nun schaut das Ehepaar in die Zukunft. Das beliebte Kids on Stage wollen sie weiterführen. «Und es steht eine grössere musikalische Herausforderung vor der Tür», sagt Dux. Mehr will er erst Ende April verraten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch