Zum Hauptinhalt springen

Schweizer verpassen den Aufstieg

Squash - Die Nationalmannschaft um Teamleader Nicolas Müller (SC Sihltal) hat an der EM im französischen Aix-en-Provence zum ersten Mal verloren. Beim 1:3 gegen Italien, das mit drei Spielern antrat, die in den Top-60 der Welt figurieren, blieben die Eidgenossen chancenlos. Einzig Müller, der in der Weltrangliste erneut einen Platz gutmachte und nun auf Position 36 rangiert, konnte seine Partie gegen Davide Bianchetti (PSA 40) für sich entscheiden. Die beiden trafen schon in der vergangenen NLA-Saison aufeinander. Bianchetti, der für Vitis Schlieren auf dem Court stand, unterlag auch bei diesem Vergleich. Die Schweizer können nun im besten Fall Rang 13 erreichen, der Aufstieg in die A-Gruppe ist nicht mehr möglich. Nächster Gegner ist die Slowakei.

Die Frauen haben im dritten Spiel ihre dritte Niederlage kassiert. Sie unterlagen Dänemark 1:2. Dank Jasmin Ballmann (SC Sihltal) kamen die Schweizerinnen immerhin erstmals an diesem Turnier zu einem Ehrenpunkt. Die 20-Jährige besiegte Sally Skaarenborg glatt in drei Sätzen. Ballmanns Team spielt ab heute Freitag um Rang 5. Spanien ist der erste Gegner im Playoff-Viertelfinal der Klassierungsrunde. (rha)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch