Zum Hauptinhalt springen

Sie war Pionierin bei der CVP und im JournalismusEine Pionierin bei der CVP und im politischen Journalismus

Im Alter von 92 Jahren ist Marie-Therese Larcher-Schelbert gestorben. Sie war eine moderne CVP-Frau.

Von Ruedi Baumann Uitikon – Am 11. April ist Marie-Therese Larcher in ihrem Haus in Uitikon-Waldegg friedlich eingeschlafen. Sie hatte nie ein politisches Amt inne. Und doch wäre sie heute – im Alter von über 92 Jahren – eine CVP-Frau von modernstem Profil: sozial und ökologisch. «Sie war unser grünes Zugpferd», sagt Alt-Kantonsrätin Blanca Ramer von den CVP-Frauen Schweiz. Marie-Therese Larcher gelang es zum Beispiel in den 50er-Jahren, zusammen mit der Christlich-Sozialen Partei Zürich (CSP), das Gewässerschutzzeichen auf Waschmitteln durchzusetzen. Die erste Frau im Rathaus Larchers Biografie ist ein Stück Zeitgeschichte. Während des Zweiten Weltkriegs führte sie mit einer Handelsmatur die Bettfedernfabrik Giesshübel AG, weil alle Männer im Militärdienst waren. Erst als 34-jährige studierte sie Soziologie, Journalismus und Wirtschaftsgeschichte. Ab 1960 war Larcher als Journalistin tätig für die «Neuen Zürcher Nachrichten» (NZN) und den «Tages-Anzeiger». Dabei war sie die erste Frau auf der Pressebank im Rathaus. 1968 gründete sie das Zürcher Sozialjahr, in den Siebzigerjahren war sie die erste Präsidentin des Zürcher Pressevereins und rief die CVP-Frauen Schweiz und Zürich ins Leben. Sie war Mitglied im schweizerischen Presserat, Mitgründerin der Friedensstiftung und ab 2001 im Seniorenrat. Eine verrückte Idee hatte Marie-Therese Larcher 1986: Sie gab sechsmal im Jahr – bis 2007 – für die CVP ein Öko-Bulletin heraus, das sie selber schrieb, redigierte und drucken liess. Dieses Projekt war auch aus heutiger Optik hochaktuell: Larcher schrieb über erneuerbare Energie, Landwirtschaft und Klima. Sie fiel bis vor wenigen Jahren auch als wache und intelligente Leserbriefschreiberin in NZZ und «Tages-Anzeiger» auf. M.-T. Larcher.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch