Zum Hauptinhalt springen

Sihlwald: Erster Holzschlag seit 2000

Horgen - Oberstes Ziel für den Naturerlebnispark Sihlwald ist die ungehinderte Entwicklung des Waldes und seiner natürlichen Prozesse. Gleichwohl wird der Mensch in den nächsten sechs bis acht Wochen mit der Motorsäge einschreiten. Aus Sicherheitsgründen müssten entlang der Sihltalstrasse Bäume gefällt werden, teilte der Wildnispark Zürich gestern mit.

Die Massnahmen seien unumgänglich, um die Verkehrssicherheit zu gewähren, deshalb müssten entlang der Strasse im Raum Binzboden und Ragnau Bäume weichen, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Arbeiten würden den Verkehr kaum wesentlich beeinträchtigen, es könne jedoch während der Fällarbeiten zu kurzen Sperrungen kommen. Für den Moment bleiben dies die einzigen Bauarbeiten im Bereich der Sihltalstrasse: Den Rückbau, der im Zuge der Eröffnung des Uetlibergtunnels geplant war, hat der Kanton aus Spargründen um mindestens ein Jahr verschoben.

Im Sihlwald sind seit dem Jahr 2000 keine Bäume mehr gefällt worden. (zet)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch