Zum Hauptinhalt springen

144'500 LED – Zürcher Lämpli-Rekord am Casino

Märchenstimmung in Zahlen: Wie viel Strom Lucy braucht und warum der Rosenhof eine Energieschleuder ist. So richtig üppig wirds aber beim Glattzentrum.

Mehrheitsfähig: Die Weihnachtsbeleuchtung Lucy über der Bahnhofstrasse. Sie braucht pro Jahr so viel (oder so wenig) Strom, dass damit knapp zwei Superleague-Spiele in Letzigrund beleuchtet werden könnten.
Mehrheitsfähig: Die Weihnachtsbeleuchtung Lucy über der Bahnhofstrasse. Sie braucht pro Jahr so viel (oder so wenig) Strom, dass damit knapp zwei Superleague-Spiele in Letzigrund beleuchtet werden könnten.
Dominique Meienberg
Ein Stromfresser: Die alte Weihnachtsbeleuchtung über dem Rennweg.
Ein Stromfresser: Die alte Weihnachtsbeleuchtung über dem Rennweg.
Alessandro Della Bella, Keystone
Eine weitere grosse Zürcher Lichtinstallation: Das Stadion Letzigrund.
Eine weitere grosse Zürcher Lichtinstallation: Das Stadion Letzigrund.
Emanuel Ammon/AURA
1 / 10

Die bedeutendste Weihnachtsbeleuchtung der Stadt hängt über der Bahnhofstrasse: Lucy zählt 23'000 Lämpchen. Überraschend: An der Löwenstrasse sorgen mehr als doppelt so viele LED für Weihnachtsstimmung. Erhellend: Die beiden Beleuchtungen verbrauchen in der Adventszeit so viel Strom, dass damit drei Fussballspiele im Letzigrund beleuchtet werden könnten. Verblüffend: Die 390 Glühbirnen am Rosenhof verbrauchen gleich viel Strom. Verblüffender: Mit dem Stromverbrauch der alten Beleuchtung am Rennweg liesse sich beinahe eine ganze Saison des FCZ mit Licht fluten (siehe Grafik).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.