Zum Hauptinhalt springen

15 neue Wohnungen für Menschen mit starken Allergien

In Leimbach unterstützt die Stadt ein Bauprojekt für MCS-Kranke. 1,3 Millionen Franken fehlen noch.

Europaweit einzigartiges Projekt: Geplantes MCS-Haus in Leimbach.
Europaweit einzigartiges Projekt: Geplantes MCS-Haus in Leimbach.
PD (Visualisierung)

Es gibt Menschen, die ertragen keine normale Wohnung, denn sie reagieren selbst auf die kleinsten Spuren chemischer Stoffe überempfindlich. Es sind sogenannte MCS-Patienten, von denen in der Schweiz schätzungsweise 5000 leben. 50 Betroffene haben sich vor zwei Jahren zur Wohnbaugenossenschaft Gesundes Wohnen MCS zusammengeschlossen. Ihr Ziel: ein Wohnhaus bauen für Menschen, die an MCS leiden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.