Zum Hauptinhalt springen

2 Jahre 11 Monate für Steinwurf

Ein Schweizer muss hinter Gitter, nachdem er am 1. Mai 2012 einen Polizisten mit einem Steinwurf schwer verletzte. Die Stadtpolizei ist erfreut über das Urteil.

Chaoten gegen Beamte: Gewalttätige Demonstranten gehen an der Nachdemo 2012 auf einen zivilen Polizisten los.
Chaoten gegen Beamte: Gewalttätige Demonstranten gehen an der Nachdemo 2012 auf einen zivilen Polizisten los.
Screenshot youtube

Der 1. Mai 2012 verlief vergleichsweise friedlich – und doch kam es bei der Bäckeranlage im Verlauf des Nachmittags zu Krawallen. Chaoten errichteten Barrikaden und zündeten Container an. Zivile Beamte der Stadtpolizei beobachteten das Geschehen. Dabei warf ein 32-jähriger Schweizer einen Stein und traf einen fast gleichaltrigen Beamten am Kopf. Der Mann erlitt schwere Verletzungen und bleibende Schäden, unter anderem einen beidseitigen Tinnitus, Schwindel, Schmerzen und einen Schleier im linken Auge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.