Zum Hauptinhalt springen

«2018 werden wir Meister»

Der Fussballclub United Zürich will am FCZ und an GC vorbeiziehen und Schweizer Meister werden. Der Plan ist verwegen, doch bisher hat der Club die gesteckten Ziele erreicht.

Grosse Pläne: Der FC United Zürich will in die Superleague.
Grosse Pläne: Der FC United Zürich will in die Superleague.

Ein kleiner Club will den Zürcher Fussball umkrempeln. Dieser steckt im Moment in einer Krise: GC strauchelt, der Vizemeister FCZ ist auf Platz 6 abgestürzt. Die Zürcher Vereine entgehen dem Abstiegskampf vorerst, weil Sion 36 Punkte abgezogen wurden und Xamax die Lizenz verloren hat.

Keine rosigen Aussichten für Zürcher Fussballfans. Wer den beiden Traditionsclubs nicht beim Abstiegskampf zusehen mag, dem will ein kleiner Zweitligist Grund zum Jubeln geben: United Zürich hat die letzte Fussballsaison zwar nur an der Spitze der zweiten regionalen Liga abgeschlossen. Doch das ist insofern bemerkenswert, als dieses Resultat genau dem Zwischenziel des grossen Masterplans der Vereinsleitung entspricht: Schritt für Schritt an die Spitze: «2018 werden wir Meister», sagt die Vereinsleitung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.