Zum Hauptinhalt springen

2200 Zürcher Haushalte ohne Strom

Ein Stromausfall vermieste Tausenden von Einwohnern von Zürich-Affoltern den Montagmorgen. Das Netz ist kurz vor 5 Uhr zusammengebrochen. Seit 7.30 Uhr klappt die Stromzufuhr wieder.

Verkaufen bei Kerzenlicht: Stromausfall beim Zürcher Bellevue am 26. Januar 2012. (Archivbild: Keystone)
Verkaufen bei Kerzenlicht: Stromausfall beim Zürcher Bellevue am 26. Januar 2012. (Archivbild: Keystone)

Keinen guten Wochenstart hatten 2247 Haushalte und Gewerbebetriebe in Zürich-Affoltern: Sie mussten ihren Morgenkaffee mit dem Notkocher brauen – bei Kerzenlicht. Gemäss einer Mitteilung des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich (EWZ) fiel in diesem Gebiet ab 4.49 Uhr heute Montag der Strom aus.

Wie ein Sprecher der Netzleitstelle des EWZ auf Anfrage sagte, kam es auf einer Mittelspannungsleitung zwischen der Trafostation Schauenberg-Schulhaus und jener an der Einfangstrasse 14 zu einem Kurzschluss. Seit 7.28 Uhr wird das Quartier von einer anderen Seite her erschlossen, sodass der Strom wieder fliesst.

Die Busse fuhren

Der genaue Störungsort ist die Trafostation Schauenberg-Schulhaus und Einfangstrasse 14 sowie das Unterwerk Hönggerberg. Die ETH Hönggerberg war nicht betroffen, da sie über eine eigene Stromzufuhr verfügt. Auch die Leitungen der VBZ-Busse werden von woanders gespeist.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch