Zum Hauptinhalt springen

30-Jähriger in Zürich durch Stichwaffe schwer verletzt

Im Kreis 4 wurde ein Mann am Wochenende niedergestochen. Die Polizei sucht Zeugen.

Tatort Kreis 4: Die Polizei sucht nach der Täterschaft. Screenshot: Google Maps
Tatort Kreis 4: Die Polizei sucht nach der Täterschaft. Screenshot: Google Maps

In der Nacht auf Sonntag wurde ein 30-Jähriger im Bereich Brauer-/Anker-/Staufacher-/Langstrasse im Zürcher Stadtkreis 4 mit einer Stichwaffe am Oberkörper schwer verletzt. Er wurde anschliessend durch Drittpersonen in Spitalpflege gebracht, von wo aus die Polizei benachrichtigt wurde, schreibt die Stadtpolizei Zürich heute Montag in einer Mitteilung. Der Mann befinde sich nicht in Lebensgefahr.

Die Hintergründe, der genaue Tatort und der Tathergang sind laut Stadtpolizei unklar und werden durch die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität und die Kantonspolizei Zürich derzeit abgeklärt. Die Täterschaft ist noch unbekannt, die Polizei sucht Zeugen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch