Baustart für 1000 neue Wohnungen auf engstem Gebiet

Die Arbeiten für eines der grössten Wohnbauprojekte in der Stadt Zürich haben begonnen: Auf dem über 70'000 Quadratmeter grossen Areal des ehemaligen Zollfreilagers entstehen Wohnungen für rund 2000 Menschen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Projekt der Immobilienfirma Zürcher Freilager AG, das in Zürich-Albisrieden neben rund 800 Mietwohnungen und 200 Studentenzimmern auch Räume für kleinere Gewerbebetriebe, Kinderbetreuung und gastronomische Angebote vorsieht, soll bis 2016 realisiert sein. Die Kosten belaufen sich auf rund 500 Millionen Franken, wie es bei einem Anlass zum Baustart hiess.

Das Areal ist in Teilgebiete unterteilt, für die verschiedene Architektenteams zuständig sind. Die Bauten aus den 1920er Jahren, der Gründerzeit des Zollfreilagers, bleiben bestehen. Sie werden saniert, aufgestockt und neu als Wohnraum genutzt. Zehn Gebäude sind Neubauten.

Viel Grün

Der Nachhaltigkeit werde grosse Bedeutung beigemessen, sagte Jean-Claude Maissen, CEO der Zürcher Freilager AG. Die urbane Überbauung sei sorgfältig in die bestehenden Quartierstrukturen integriert. Zudem seien grosszügige Grün- und Freiflächen geplant.

Die Wärmeerzeugung sei CO2-neutral und das Areal sei gut an den öffentlichen Verkehr angebunden. CO2 eingespart werde auch dadurch, dass das Abbruch- und Aushubmaterial auf dem Schienenweg abtransportiert werde.

2,5- bis 5,5-Zimmer-Wohnungen

Alle Gebäude werden gemäss Maissen im Minergie-Eco- oder Minergie-P-Eco-Standard erstellt. Damit würden die Anforderungen an die Vision der 2000-Watt-Gesellschaft erfüllt.

Da sich die zweieinhalb bis fünfeinhalb Zimmer grossen Wohnungen durch eine Vielfalt an Typologien und Grundrissen auszeichneten, werde mit einer gut durchmischten Mieterschaft gerechnet. Es sind 700 Parkplätze geplant. Die Vermarktung startet voraussichtlich 2015.

2008 hatte die Zürcher Stimmbevölkerung mit der Zustimmung zur Umzonung den Weg zu dem Grossprojekt geebnet. 2010 genehmigte der Stadtrat den Gestaltungsplan. Ende August 2012 wurden die Baubewilligungen dann rechtskräftig. (pu/sda)

Erstellt: 06.05.2013, 16:31 Uhr

Umfrage

Gefällt Ihnen die neue Wohnüberbauung auf dem Gebiet des früheren Zollfreilagers?

Ja

 
60.1%

Nein

 
39.9%

2342 Stimmen


Artikel zum Thema

180 Wohnungen beim Tramdepot Hard geplant

Die Stadt will das Tramdepot Hard erneuern und auf dessen Areal eine Wohnüberbauung erstellen. Dafür hat der Stadtrat beim Gemeinderat einen Projektkredit von 13,2 Millionen Franken beantragt. Mehr...

Fast so viele neue Wohnungen wie vor 40 Jahren

Im Kanton sind im Jahr 2011 beinahe so viele Neuwohnungen gebaut worden wie in den Boomjahren 1969 bis 1974. Die Wohnfläche ist sogar grösser, doch das Angebot reicht aus einem bestimmten Grund nur knapp. Mehr...

1000 neue Wohnungen mit Bahnanschluss?

Um die Grossüberbauung in Albisrieden besser zu erschliessen, prüften die VBZ einen Schienen-Shuttle zum Bahnhof Altstetten. Denn die alten Gleise werden für den Rückbau reaktiviert. Doch das 2er-Tram steht quer. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Blogs

Geldblog Dank Teilpensionierung Steuern sparen

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Überflieger: Eine F-16 des türkischen Stern-Akrobatik-Teams zeigt bei der Teknofest Flugshow in Istanbul, zu was die Maschine fähig ist. (20 September 2018)
(Bild: Osman Orsal) Mehr...