«Bonze-Bsüechli» bei Chodorkowski

Eine Gruppe Demonstranten hat sich vor der Villa des russischen Unternehmers in Rapperswil postiert. Während Chodorkowski noch immer in der Gemeinde lebt, wurde eine Femen-Aktivistin ausgeschafft.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Heute Samstag um 13.30 Uhr haben sich rund ein Dutzend Demonstranten vor der Villa des russischen Unternehmers Michail Chodorkowski in Rapperswil-Jona versammelt. Sie protestierten mit ihrer Aktion gegen die Ungleichbehandlung zweier Personen in dieser Gemeinde: Während der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Ölkonzerns Yukos noch immer in Rapperswil lebt, wurde die Femen-Aktivistin Anna Hutsol, die noch im März ebenfalls in der Gemeinde wohnte, inzwischen ausgeschafft. «Diese Diskrepanz – Multimillionäre werden aufgenommen, andere ausgeschafft – wollen wir mit unserer Aktion thematisieren», teilt AL-Politiker Niklaus Scherr mit, der die Aktion leitete.

Mit verschiedenen Plakaten illustrierten die Demonstranten den Gegensatz zwischen der Aktivistin Hutsol und dem früheren Oligarchen Chodorkowski und reckten eine grossformatige Steuererklärung für Chodorkowski in die Luft.

Erster «Bonze-Bsuech» beim Parkhotel

Die heutige Demonstration ist Teil der «Bonze-Bsüechli», mit der die Alternative Liste am 6. September in den Abstimmungskampf um die Initiative zur Abschaffung der Pauschalsteuer gestartet ist. Damals galt der Besuch Peter Pühriger. Der umstrittene Multimillionär ist Besitzer des Parkhotels in Vitznau und baut oberhalb des Luxushotels exklusive Wohnhäuser. Er wird von den Luzerner Steuerbehörden pauschal besteuert. Die Volksinitiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung «Schluss mit den Steuerprivilegien für Millionäre» kommt am 30. November 2014 vors Volk. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 13.09.2014, 15:26 Uhr

Artikel zum Thema

Was mit der Pauschalsteuer auf dem Spiel steht

Soll sie abgeschafft werden, die Pauschalbesteuerung? Genau darüber debattierte heute Nachmittag der Nationalrat. Sieben Fakten über ein umstrittenes Instrument schweizerischer Steuerpolitik. Mehr...

«Es ist fantastisch, dass die Aktionäre die Chance erhalten»

Ex-Aktionäre des zerschlagenen russischen Ölkonzerns Yukos erhalten eine Entschädigung über 50 Milliarden US-Dollar zugesprochen. Moskau reagiert prompt. Ex-Konzernchef Michail Chodorkowski reagierte enthusiastisch. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Kommentare

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Die Welt in Bildern

Täuschung: Der Roboterandroid Totto ist der japanischen TV Ikone Tetsuko Kuroyanagi nachempfunden. Er wurde im Rahmen des Weltroboterkongresses in Tokio präsentiert. (17.Oktober 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...