Das New-Point-Imperium schrumpft

Das Lokal an der Schmiede Wiedikon heisst seit kurzem Wiedikon Point, und bei der Sihlpost ist jetzt ein Italiener drin. Das Ende sei das noch lange nicht, sagt Erdogan Gökduman.

Eines der fünf New-Point-Lokale in Zürich, die Filiale unter der Hardbrücke im Kreis 5. (Bild: New Point)

Eines der fünf New-Point-Lokale in Zürich, die Filiale unter der Hardbrücke im Kreis 5. (Bild: New Point)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die New-Point-Kette in der Stadt Zürich ist auf sechs Geschäfte geschrumpft: Jüngstes Opfer ist die Filiale an der Schmiede Wiedikon. Sie heisst jetzt Wiedikon Point. Und im New Point bei der Sihlpost ist seit Januar ein Italiener drin. Will sich Erdogan Gökduman, der 48-jährige New-Point-Gründer, aus dem Kebab-Business zurückziehen und seine Läden verscherbeln? Denn was in Wiedikon passierte, gab es bereits 2009 in Altstetten. Dort wurde aus einem New Point am Lindenplatz ein «Neu Punkt».

Gökduman winkt ab. Im Fall Wiedikon habe sein Franchisenehmer nicht mehr weitermachen wollen, und im Fall Sihlpost seien das Lokal zu gross und die Miete zu teuer gewesen. Gökduman sagt, er wolle nur noch kleine Filialen mit bezahlbaren Mieten haben. Wo sich Gelegenheiten ergäben, würde er auch immer noch neue eröffnen. Gerne würde er das etwa im Seefeld, am Bellevue oder am Limmatquai tun.

Neueröffnung in Dietikon

Die letzte New-Point-Neueröffnung gab es aber nicht in der Zürcher Innenstadt, sondern in Dietikon. In der Stadt Zürich hat das Unternehmen neben dem Hauptsitz an der Langstrasse noch fünf Filialen: das Restaurant Flora am Albisriederplatz, die Filiale an der Limmatstrasse 50, wo früher das Restaurant Silberkugel war, sowie die Filialen an der Brauerstrasse im Kreis 4, beim Bahnhof Oerlikon und an der Hardstrasse unter der Hardbrücke.

Erdogan Gökduman ist 1986 mittellos in die Schweiz eingewandert und hat mit dem Aufbau seiner Kebabkette eine Bilderbuchkarriere hingelegt: Als Küchenjunge hat er angefangen und 1996 die erste eigene New-Point-Filiale an der Langstrasse gegründet. Danach eröffnete Gökduman Filialen im Jahresrhythmus. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 13.06.2016, 12:12 Uhr

Artikel zum Thema

Angebliche Absprache auf dem Winterthurer Kebab-Markt

In Winterthur wurden die Preise für Döner Kebab zu Jahresbeginn unisono auf 10 Franken erhöht. Die Kartellwächter haben den Fall geprüft. Mehr...

«Kebab, Brezel und Burger können nicht mithalten»

Wie isst man heute? Bei Coop oder in der Beiz? Dazu Trendforscherin Bettina Höchli. Mehr...

Es gibt Alternativen zu Kebab und Pizza

Verschiedene Zürcher Restaurants haben sich auf die Lieferung von leichten Mittagsmenüs spezialisiert. Der TA hat sie getestet. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Blogs

Mamablog Bye, mein Grosser

Sweet Home Die schönste Rückendeckung

Paid Post

Weltstars im Letzigrund

Letzte Tickets: Weltmeister, Olympiasieger und die besten Schweizer live erleben. Sportliche Höchstleistungen und unvergleichliche Stimmung - bei Weltklasse Zürich am 24. August!

Die Welt in Bildern

Auf Abfall gebettet: Ein Arbeiter einer Wertstoffdeponie in Peschawar, Pakistan, ruht sich auf einem riesigen Berg Plastikmüll aus. (17. August 2017)
(Bild: Fayaz Aziz) Mehr...