Der Zürichberg bekommt eine exklusive Musikschule

Während fast eines Jahres hat die Stadt Zürich neue Nutzer für ihre stattliche Liegenschaft Sonnenberg gesucht. Die Jury hat sich nun für eine private Tagesschule entschieden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Das Haus Sonnenberg in Hottingen thront an bester Lage oberhalb von Zürich. Im November 2014 hat die Stadt ihre Liegenschaft mit 39 Zimmern und der herrlichen Sicht auf See und Berge zur Neunutzung ausgeschrieben. Nun stehen die künftigen Mieter fest: Ab Juli 2017 wird das Gebäude als zweisprachige Tagesschule mit Schwerpunkt Musik für 4- bis 16-Jährige genutzt.

Das entsprechende Konzept «Cantaleum Zürich» von Maja Coradi und Konrad von Aarburg konnte die Jury – bestehend aus drei stadtinternen und zwei externen Mitgliedern – am meisten überzeugen, heisst es in einer Medienmitteilung vom Montag. Es richtet sich an Kinder, die bei ihrer Ausbildung einen Schwerpunkt auf Gesang und Musik legen wollen. Das Projekt «Cantaleum Zürich» füge sich zudem gut ins denkmalgeschützte Gebäude ein. Es seien nur wenige bauliche Anpassungen nötig.

Es ziehen wieder Kinder ein

Ein vergleichbares Angebot gibt es bisher im Raum Zürich noch nicht. Dieser Aspekt und der Umstand, dass das Gebäude auch in Zukunft von Kindern genutzt werde, hätten der Jury besonders gefallen – die Stadt hat in der Liegenschaft am Oberen Heuelsteig nach der Eröffnung im Jahr 1911 ein Waisenhaus betrieben. Zwischenzeitlich mietete die Stiftung Zürcher Kinder- und Jugendheime das Haus Sonnenberg.

Der Lehrplan des Kantons Zürich bilde die Grundlage der privat geführten Ganztagesschule. Der Unterricht werde zweisprachig in Deutsch und Englisch geführt. 50 bis 120 Kinder und Jugendliche sollen dereinst im Sonnenberg zur Schule gehen. Vorgesehen ist, dass sowohl Konzerte von den Zürcher Sängerknaben als auch Schulkonzerte des Mädchenchors oder von Instrumentalensembles durchgeführt werden. So werde das Gebäude auch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich, heisst es in der Mitteilung weiter.

Bis zur Eröffnung der Schule seien allerdings noch einige Abklärungen baulicher und finanzieller Art notwendig. Auch müsse noch ein Miet- oder Baurechtsvertrag abgeschlossen und vom Stadt- und allenfalls auch vom Gemeinderat genehmigt werden.

Erstellt: 07.09.2015, 09:18 Uhr

Artikel zum Thema

Wie geht es weiter mit dieser Villa?

In Zürich-Hottingen wird ein 39-Zimmer-Haus an bester Lage frei. Die Stadt schreibt das ehemalige Kinderheim zur Neunutzung aus. Mehr...

Ein Besuch in der Villa Sonnenberg

Genossenschaft, Musikschule, Residenz für Demente – das sind nur drei Ideen für eine Neunutzung der städtischen Liegenschaft. Doch etwas scheuen die Interessenten, wie sich am Besichtigungstag zeigte. Mehr...

Stadt sucht Nutzer für das Haus Sonnenberg

Die Villa mit 39 Zimmern war bisher ein Kinderheim. Was daraus werden soll, ist offen. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Keine Berührungsängste: In der Dinosaurierfabrik von Zigong in China wird ein voll beweglicher Dinosaurier hergerichtet. China produziert 85% aller Dinosaurier weltweit. (13. November 2019).
(Bild: Lintao Zhang/Getty Images) Mehr...