Die Hälfte der Jugendlichen erhielt Alkohol

Bei unangemeldeten Testkäufen in der Stadt Zürich sind in jedem zweiten Fall alkoholhaltige Getränke an Minderjährige verkauft worden.

Die Testkäufe sind in Läden, Tankstellenshops und Kiosken durchgeführt worden. (Bild: Tages-Anzeiger)

Die Testkäufe sind in Läden, Tankstellenshops und Kiosken durchgeführt worden. (Bild: Tages-Anzeiger)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Stadtpolizei Zürich hat in Zusammenarbeit mit dem Blauen Kreuz und der Suchtpräventionsstelle im letzten Jahr 104 Alkoholtestkäufe durchgeführt. Kontrolliert wurden Kioske, Verkaufsläden, Tankstellenshops, Restaurants und Festwirtschaften. Dabei sind nicht nur der Verkauf von Zigaretten, Bier und Wein an unter 16-Jährige, kontrolliert worden, sondern auch jener von Spirituosen und daraus hergestellten Mischgetränken (sogenannte Alcopops) an unter 18-Jährige.

Das Ergebnis: Die Hälfte der 14- bis 17-jährigen Jugendlichen erhielt alkoholhaltige Getränke; an Festveranstaltungen waren es sogar 80 Prozent. Bei 24 Tabaktestkäufen wurden den 14- und 15-Jährigen in 23 Prozent der Fälle Tabakwaren verkauft. Die fehlbaren Verkäufer wurden verzeigt.

Konsequenzen gezogen

Die unangekündigt durchgeführten Alkoholtestkäufe hätten in einzelnen Betrieben bereits Wirkung gezeigt, schreibt die Stadtpolizei. Die verantwortlichen Patentinhaber haben ihr Verkaufspersonal geschult oder in ein neues Kassasystem investiert. Dieses macht das Verkaufspersonal mit einer Warnmeldung darauf aufmerksam, das Alter der Kundschaft zu überprüfen. (hoh)

Erstellt: 26.01.2016, 14:01 Uhr

Artikel zum Thema

Bier für die Kinder

Minderjährige haben ein leichtes Spiel, wenn sie an Alkohol kommen wollen. Das zeigen Testkäufe in der Stadt Zürich. Vor allem während Festen versagen die Kontrollen oft. Mehr...

Mit Drohkeule und Polizei gegen Sünder

Justizdirektor Martin Graf ruft die Gemeinden auf, an den Testkäufen festzuhalten. Fehlbare Betriebe lassen sich zur Rechenschaft ziehen – auch ohne Strafverfahren. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Blogs

Sweet Home Kreative Wohnideen mit Charme

Outdoor Über allen Gipfeln ist Ruh’

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Tischlein deck dich: Ultra-orthodoxe Juden der Nadvorna-Dynastie begehen in Bnei Brak, Israel, das Neujahrsfest der Bäume. (21. Januar 2019)
(Bild: Oded Balilty/AP) Mehr...