«Die SBB hatten ganz andere Ideen»

SP-Stadtpräsidentin Corine Mauch sagt im Videointerview, wieso es ein hartes Ringen mit den SBB war und was von den Riesenprojekten zu erwarten ist.

Wohnen, Gewerbe und Logistik: Corine Mauch erklärt die neuen Projekte.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Zwischen 2017 und 2031 öffnen die SBB drei grosse Areale in der Stadt Zürich: zwischen Hohlstrasse und Gleisen beim Letzipark, bei der Neugasse im Kreis 5 und bei der Hardbrücke am Rand des Kreises 4. Insgesamt stehen neu 140’000 Quadratmeter zur Verfügung. Das ist doppelt so viel wie die Europaallee. SBB und andere werden gesamthaft 1,8 Milliarden Franken investieren.

Die drei Standorte sollen Wohn-, Gewerbe- und Logistikzwecken dienen. Auf dem Areal Neugasse sollen Wohnungen gebaut werden, auf einem Drittel der Fläche gemeinnützige. Die Areale Werkstadt und Hardfeld bleiben Arbeitsplatzgebiet.

Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch (SP) sagte an der Medienkonferenz, dass es in der Schweiz noch kein Projekt «in dieser Dimension» gegeben habe. Im Videointerview (oben) sagt Mauch, was von den Projekten zu erwarten ist. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 23.11.2016, 16:44 Uhr

Artikel zum Thema

Riesenprojekte für 1,8 Milliarden Franken in Zürich

Die SBB räumen entlang der Gleise in Zürich drei grosse Gebiete. Auf 140'000 Quadratmetern werden Wohnungen und Gewerbebauten erstellt. Mehr...

Das ist das neuste Hochhaus-Trio

Der Grundstein für die letzte Bauetappe der Europaallee beim Zürcher Hauptbahnhof ist heute Mittwoch gelegt worden. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Kommentare

Die Welt in Bildern

Polizei in Rosa: Demonstranten bewarfen die Ordnungshüter in Nantes (Frankreich) mit Farbe. (16. November 2017)
(Bild: Stephane Mahe) Mehr...