Die Stadtpolizei will Drohnen anschaffen

Unbemannte, mit Kameras versehene Drohnen erfreuen sich bei Schweizer Blaulichtorganisationen zunehmender Beliebtheit.

Immer beliebter: Mini-Drohne am Himmel. (Symbolbild)

Immer beliebter: Mini-Drohne am Himmel. (Symbolbild)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie die «Schweiz am Sonntag» berichtet, will die Zürcher Stadtpolizei Drohnen anschaffen. Gemäss ihrem Sprecher Marco Cortesi sollen diese beispielsweise dazu eingesetzt werden, bei Verkehrsunfällen Fotos von sogenannten Endsituationen zu erhalten. Auch die St. Galler Kantonspolizei prüfe die Anschaffung von Drohnen. Wie das Blatt weiter berichtet, seien Drohnenhersteller in jüngster Vergangenheit auch bei mehreren Feuerwehren vorstellig geworden.

Die Berner Berufsfeuerwehr und die Feuerwehr der Stadt Genf prüften nun die Anschaffung von Drohnen. Auch Sicherheitsdienste entdeckten gemäss der «Schweiz am Sonntag» die kleinen Fluggeräte für sich, obwohl grosse rechtliche Hürden bestünden. Grössere Drohnen werden gemäss der Zeitung bereits heute eingesetzt, etwa bei Waldbränden im Kanton Graubünden oder am 1. Mai in Zürich. Allerdings würden diese von der Armee angemietet. (bru)

Erstellt: 01.09.2013, 08:21 Uhr

Artikel zum Thema

Das Auge am Himmel

Drohnen kommen vermehrt im Umweltschutz und in der Forschung zum Einsatz. Sie stöbern Wilderer auf, finden illegale Brandrodungen in tropischen Wäldern und fliegen in Hurrikangebiete. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Die Welt in Bildern

Man soll die Feste feiern, wie sie fallen: Menschen in «Txatxus»-Kostümen nehmen am traditionellen ländlichen Karneval in Lantz, Nordspanien, teil. (24. Februar 2020)
(Bild: Villar Lopez) Mehr...