Ein «Krokodil» kommt nach Oerlikon

Die bekannteste Lokomotive der Schweiz soll am Ort der Entstehung öffentlich ausgestellt werden.

Das «Krokodil» befindet sich seit langem in Erstfeld UR.

Das «Krokodil» befindet sich seit langem in Erstfeld UR. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Ein «Krokodil» mit Baujahr 1920 soll möglichst nahe an seinem «Geburtsort» in Oerlikon ausgestellt werden. Konkret soll es auf den Vorplatz des PWC-Gebäude an der Birchstrasse 160 kommen. Der Regierungsrat unterstützt das Vorhaben mit 400'000 Franken aus dem Lotteriefonds, wie er heuteb Donnerstag mitgeteilt hat.

Das Projekt kostet inklusive Sanierung und Transport rund 1,45 Millionen Franken. Die Stadt Zürich zahlt 450'000 Franken. Hinter dem Vorhaben steckt der 2008 gegründete Verein «Oerlikon Industriegeschichten».

310'000 Franken für Jugendarbeit

Neben dem «Krokodil» hat der Regierungsrat 2014 weitere gemeinnützige Projekt mit total 1,3 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds unterstützt. So erhält der Verein «infoklick.ch», der zusammen mit dem Zürcher Jugendarbeits-Dachverband «Okaj» ein Zentrum für Jugendliche und Kinder erstellen will, 310'000 Franken.

200'000 Franken gehen an den Verein für Kulturpflanzenentwicklung für eine geplante biologische Sortenzüchtung. Der Verein «turbine theater» muss seinen Theaterraum sanieren und wird mit 170'000 Franken unterstützt.

Kleinere Beiträge gehen an Projekte an den Verein «Pro Natura Zürich» (90'000 Franken), die Herausgeber der Werke von Johann Caspar Lavater (40'000 Franken), den Verein «männer.ch» (40'000 Franken) sowie die Stiftung «Theodora» (37'000 Franken). Mit je 10'000 Franken hat der Regierungsrat schliesslich drei Publikationen über interessante Persönlichkeiten bedacht. (pu/sda)

Erstellt: 27.11.2014, 12:34 Uhr

Artikel zum Thema

Eine Lokomotive für das Rote Kreuz

Zum 150. Jubiläum spendieren die SBB dem Schweizerischen Roten Kreuz eine Lokomotive, die für vier Jahre auf Schweizer Gleisen unterwegs sein wird. In Zürich ist sie eingeweiht worden. Mehr...

Das legendäre Krokodil kehrt heim nach Oerlikon

Die berühmteste aller Schweizer Lokomotiven kehrt an ihre Geburtsstätte zurück. Läuft alles nach Plan, steht das Krokodil 2012 in Oerlikon. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sonntags bis freitags ab 7 Uhr die besten Beiträge aus der Redaktion.
Newsletter «Der Morgen» jetzt abonnieren.

Die Welt in Bildern

Rochen statt Rentier: Ein als Weihnachtsmann verkleideter Taucher gesellt sich zu den Bewohnern des Ceox-Aquariums in Seoul. Südkorea ist das einzige ostasiatische Land, das Weihnachten als nationalen Feiertag anerkennt. (7. Dezember 2018)
(Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images) Mehr...