Eine neue Haltestelle für Zürichs Bankenviertel

Die Passagiere der VBZ müssen sich ab kommendem Wochenende an einige Neuerungen gewöhnen. Eine davon hätte schon längst stattfinden sollen.

Noch sind sie hinter den alten Schildern versteckt: Am 9. Dezember 2018 wird aus der Station Börsenstrasse die Haltestelle Kantonalbank.

Noch sind sie hinter den alten Schildern versteckt: Am 9. Dezember 2018 wird aus der Station Börsenstrasse die Haltestelle Kantonalbank. Bild: Thomas Egli

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es sei ein «kleiner Fahrplanwechsel», der am 9. Dezember 2018 stattfinde, teilen die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) mit. Die eine oder andere Lücke im Angebot werde geschlossen, die Betriebszeiten diverser städtischer Buslinien würden verlängert.

Ein Novum im VBZ-Netz bleibt in der Medienmitteilung aber ganz ausgeklammert: In der Stadt Zürich gibt es mit der Einführung des neuen Fahrplans auch eine neue Tramstation. «Wir werden die Haltestelle Börsenstrasse in Kantonalbank umbenennen», sagt Silvia Behofsits, Leiterin Unternehmenskommunikation der VBZ. Die Umbenennung diene einer besseren Orientierung der Fahrgäste.

Börsenstrasse ohne Börse

Die Haltestelle befindet sich an der Oberen Bahnhofstrasse. Genauer an der Ecke Bahnhofstrasse/Börsenstrasse, wo 1880 die erste Börse der Stadt Zürich eröffnet wurde. Doch die Zeiten, in denen sich an dieser Adresse ein Börsenring befand, sind längst vorbei. Inzwischen ist auch der zweite Börsen-Standort am Bleicherweg unweit der Bahnhofstrasse verschwunden. Der letzte Ringsaal der Stadt Zürich in der Börse Selnau ist schliesslich 1996 geräumt worden – nur vier Jahre nach Betriebsstart.

«Die Benennung der Tramhaltestelle vor unserem Hauptsitz wäre mit Kantonalbank treffender als mit Börsenstrasse.»Yannik Primus, Sprecher ZKB

In der Zürcher Innenstadt gibt es somit seit 22 Jahren keine Börse mehr. Ein neuer Name für die Haltestelle wäre nicht nur deshalb, sondern auch aus einem weiteren Grund sinnvoll gewesen: Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) hat ihren ersten Schalter an der Bahnhofstrasse schon 1870 eröffnet – zehn Jahre vor der ersten Börse.

«In der Vergangenheit haben wir wiederholt die öffentlichen Verkehrsbetriebe sowie Stadt und Kanton darauf hingewiesen, dass die Benennung der Tramhaltestelle vor unserem Hauptsitz mit Kantonalbank treffender wäre als mit Börsenstrasse», sagt ZKB-Sprecher Yannik Primus. Dass es nun endlich so weit sei, nehme man mit Freude zur Kenntnis.

Sieben Umbenennungen in zehn Jahren

Die ZKB hat den VBZ nichts für den neuen Namen der Haltestelle bezahlt. «Wir bekommen nie von jemandem Geld für eine Umbenennung», betont VBZ-Sprecherin Behofsits. Nötig war jedoch eine Bewilligung des Bundesamts für Verkehr. Diese liegt den VBZ seit Dezember 2017 vor. Zu den Auflagen des Bundes gehört unter anderem, dass die neue Haltestelle keine Firmennamen beinhaltet, sondern einen geografischen Bezug liefert. «Deshalb heisst die Station nicht ‹Zürcher Kantonalbank›, sondern nur ‹Kantonalbank›», sagt Behofsits.

Insgesamt gab es in der Stadt Zürich in den vergangenen zehn Jahren sieben Anpassungen bei den Stationen. Dazu gehören auch Ergänzungen wie «Kalkbreite/Bahnhof Wiedikon» statt «Kalkbreite» oder «Sihlpost/Hauptbahnhof» statt «Sihlpost». Die neue Haltestelle «Kantonalbank» werde ab Fahrplanwechsel 2018 auf sämtlichen elektronischen und analogen Fahrplänen aufgeführt sein, sagt Behofsits. «Wir werden die Durchsagen in unseren Fahrzeugen entsprechend anpassen. Weitere Massnahmen sind nicht geplant.» (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 03.12.2018, 16:37 Uhr

Artikel zum Thema

Seltsame Sprachkosmetik an der Zürcher Haltestelle

Kommentar Die VBZ-Haltestelle Kehrichtverbrennung heisst neu Genossenschaftsstrasse. Vor der sprachlichen Gentrifizierung durch die Stadt ist nichts mehr sicher. Eine Betrachtung. Mehr...

Zürcher Trauergäste landen beim falschen Krematorium

Zürich hat zwei Krematorien, aber nur eins ist noch in Betrieb. Dies führt bei Trauernden, die mit dem ÖV anreisen, zu Verwechslungen. Jetzt handeln die VBZ. Mehr...

Ich bin auch ein Krematorium

Glosse Die VBZ-Haltestelle Kehrichtverbrennung heisst neu Genossenschaftsstrasse. 7 weitere Stations-Namen, die man sofort modernisieren müsste. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Festival vereint die verschiedenen Kulturen des Landes: Eine Frau singt und tanzt bei einem Strassenfest in Südafrika in einem traditionellen Kleid. (14. Dezember 2018)
(Bild: Rajesh JANTILAL) Mehr...