Energielabel für öffentliche Bauten

Die Stadt Zürich beteiligt sich neu an einer europäischen Aktion, die den Energieverbrauch städtischer Liegenschaften sichtbar machen will. Fernziel ist eine Senkung des Verbrauchs um 15 Prozent.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Stadt Zürich bewegt sich einen Schritt näher auf die 2000-Watt-Gesellschaft zu. Heute Donnerstag gab Stadträtin Kathrin Martelli den Startschuss zur Beteiligung an Display, einer europäischen Energie-Kampagne. Für Zürich lautet das Ziel, den Energieverbrauch von rund 100 städtischen Liegenschaften aufzuzeigen. Bis ins Jahr 2021 soll der Verbrauch um 15 Prozent gesenkt werden.

Laut einer Mitteilung der Stadt sind zurzeit 17 Gebäude mit einem entsprechenden Energieausweis ausgerüstet, der ähnlich aufgebaut ist wie die Energieeffizienztabellen von Elektrogeräten. Im Falle des Hochhauses Werd zeige der Ausweis hervorragende Werte, auf die man Stolz sein dürfe, so Martelli. Doch die Display-Kampagne solle auch aufzeigen, bei welchen Gebäuden noch Handlungsbedarf bestehe. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 11.09.2008, 17:09 Uhr

TA Marktplatz

Blogs

Mamablog Bye, mein Grosser

Blog Mag Facetime überall?

TA Marktplatz