Grosser Tag für 31 Hochzeitspaare

Pino und Juliette sind die ersten, die sich am heutigen 08.08.08 in Zürich trauen. 30 weitere Zürcher Paare dürfen sich das schmucke Datum in ihre Eheringe gravieren lassen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die beiden strahlen übers ganze Gesicht. Immer wieder küssen sie sich, lachen und flüstern sich liebevoll ins Ohr. Heute ist Pino und Juliettes grosser Tag. Sie sind die ersten, die in Zürich am 08.08.08 getraut werden – und zwar genau um 08.08 Uhr.

Dieses ganz spezielle Hochzeitsdatum hat sich das Paar wohl verdient. Bei der Vergabe der Trauungstermine am 8. Mai 2008 haben Pino und Juliette die ganze Nacht gemeinsam vor dem Verwaltungsgebäude campiert, um sich dieses Datum rechtzeitig zu sichern. «Die 8 ist für uns eine ganz besondere Zahl», erklärt Juliette, «ich habe am 08.08. Geburtstag, mein zukünftiger Mann Pino am 08.12. Meine Tochter wird in diesem Jahr 8, seine Tochter ist 8 Jahre älter als meine.»

08.08.08: 31 Paare trauen sich in Zürich

«Ich bin überglücklich, aber auch ein wenig nervös. Unser Trauzeuge ist noch nicht da», meint Pino etwas verlegen. Die Aufregung ist unbegründet. Der Trauzeuge taucht doch noch auf und die Hochzeitsgesellschaft zieht sich unter den Blicken der anwesenden Familienmitglieder, Freunde und Medienschaffenden zur Trauung ins Werdgebäude zurück.

Pino und Juliette ist eines von insgesamt 31 Paaren, die sich heute vermählen werden. «Es wären auch 32 Trauungen möglich gewesen», erklärt Roland Peterhans, Co-Leiter des Zivilstandsamts der Stadt Zürich, «ein Paar hat kurzfristig den Termin verschoben – die Hochzeit ist also nicht abgeblasen.» Er und sein Team sind jedenfalls für den heutigen Grosstag «voll parat». (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 08.08.2008, 14:53 Uhr

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Blogs

Mamablog Beisshemmung vor der Zahnspange

Geldblog Softwarefirma profitiert von Banken unter Druck

Sponsored

Baumkronen und Melkcomputer

Der Bauernalltag ist nicht nur ein Knochenjob, sondern auch eine Wissenschaft. Für eine Städterin gibt es viel zu lernen. (Teil 4/4)

Die Welt in Bildern

Nichts für schwache Arme: Chinesische Arbeiter formen ein Tonfass in einer Porzellanfabrik in Jingdezhen (23. September 2017).
Mehr...