Hohe Miete macht Spitzbarth den Garaus

Die Gold- und Silberschmiede am Weinplatz im Zürcher Kreis 1 verschwindet. Nach 50 Jahren wird das Traditionsgeschäft geschlossen.

Bis Ende Februar noch offen: Das Ladenlokal am Zürcher Weinplatz.

Bis Ende Februar noch offen: Das Ladenlokal am Zürcher Weinplatz. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Schaufenster des Ladens künden bereits Rabattschilder das Ende der Gold- und Silberschmiede Spitzbarth an. Grund für die Geschäftsschliessung ist eine angekündigte Mietpreiserhöhung. Sie wäre nicht mehr tragbar gewesen, sagt Inhaberin Monika Spitzbarth gegenüber der NZZ.

Mit Spitzbarth verschwindet ein weiteres Traditionsgeschäft aus der Zürcher Innenstadt. Ende Februar wird der Laden nach 50-jährigem Bestehen geschlossen. Monika Spitzbarth wird ihren Schmuck künftig in Höngg verkaufen, wo sie und ihr Ehemann an der Limmattalstrasse 140 seit einiger Zeit ein Atelier mit Ladenlokal führen.

Im Lokal am Weinplatz soll dem Vernehmen nach bald« hochpreisige Mode» über die Theke gehen, schreibt die NZZ weiter. (tif)

Erstellt: 22.02.2011, 09:21 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Friede, Freude, Farbenrausch: Schülerinnen in Bhopal feiern das indische Frühlingsfest Holi. Das «Fest der Farben» ist ein ausgelassenes Spektakel, bei dem sich die Menschen mit Farbpulver und Wasser überschütten (19. März 2019).
(Bild: Sanjeev Gupta) Mehr...