Illegaler Spielclub geschlossen

In der Nacht auf Samstag hat die Stadtpolizei Zürich bei einer Aktion gegen verbotene Glücksspiele im Kreis 9 einen illegalen Spielclub geschlossen. Rund 5500 Franken konnten dabei sichergestellt werden.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Laut einer Medienmitteilung der Stadtpolizei Zürich führten Vorermittlungen Detektive und uniformierte Beamte der Stadtpolizei Zürich auf die Spur eines «Vereinslokals» an der Albulastrasse in Zürich. Kurz vor 01.00 Uhr in der Nacht auf Samstag führten sie dort eine Kontrolle durch.

Neun Gäste und der Lokalbetreiber wurden kontrolliert

Als die Polizisten das Lokal betraten, sassen an verschiedenen Tischen Personen, die um grössere Geldeinsätze Poker spielten. Neun Gäste und der Betreiber des Lokals, acht türkische und zwei Schweizer Staatsangehörige, wurden einer Kontrolle unterzogen. Die Polizisten stellten rund 5500 Franken sowie Spielkarten und Jetons sicher.

Ein 34-jähriger Türke wirtete im Lokal illegal und muss sich wegen Widerhandlungen gegen das Gastgewerbegesetz und gegen das Spielbankengesetz vor den zuständigen Behörden verantworten. Das Lokal wurde polizeilich geschlossen. (tif)

Erstellt: 10.11.2008, 13:40 Uhr

Blogs

Geldblog So reicht Ihr Erspartes bis ins hohe Alter

Mamablog Müssen Kinderkleider Stil haben?

Die Welt in Bildern

Höhenflug: Im Vorfeld der Viehauktion in der schottischen Stadt Lairg springt ein Schaf über andere Schafe der Herde. Die Auktion in Lairg ist eine der grössten europaweit mit bis zu 15'000 Schafen. (14.August)
(Bild: Jeff J Mitchell/Getty Images) Mehr...