Jetzt gibts in Zürich gratis WLAN an Tramhaltestellen

Die VBZ lancieren einen Pilotversuch und rüsten verschiedene Stationen mit Hotspots aus.

Gratis surfen an der Haltestelle: Die VBZ testen WLAN-Hotspots.

Gratis surfen an der Haltestelle: Die VBZ testen WLAN-Hotspots. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) testen seit heute Dienstag an fünf Haltestellen ein kostenloses WLAN-Angebot. Konkret geht es um die Stationen Albisriederplatz, Hardplatz, Hardbrücke, Schiffbau und Escher-Wyss-Platz. Im Rahmen eines Pilotprojekts wurden diese mit WLAN-Hotspots ausgerüstet, wie die VBZ heute Dienstag mitteilen. Die sogenannte Landingpage, welche nach erfolgreicher Anmeldung erscheint, biete zudem zusätzliche Dienstleistungen wie den Zugriff auf die nächsten Abfahrten der betreffenden Haltestellen oder Störungsmeldungen.

«Die Fahrgäste und Passanten können an den genannten Haltestellen im Umkreis von 30 Metern im Internet surfen», schreiben die VBZ. Dazu müsse am Smartphone, Laptop oder Tablet lediglich der WLAN-Empfang aktiviert und das Netzwerk «@VBZ» ausgewählt werden. Nach erstmaliger Anmeldung könnten das Netz und die verfügbaren Dienste sofort genutzt werden.

Der Pilotbetrieb habe zum Ziel, Erkenntnisse zur technischen Machbarkeit zu gewinnen und die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer zu erkennen. Zudem soll der Test dazu dienen, die Erschliessung weiterer Haltestellen zu prüfen. Entwickelt und umgesetzt wurde das Projekt gemeinsam mit den Partnern Clear Channel, Vermarkterin der Werbeflächen an VBZ-Bus- und Tramhaltestellen, sowie EWZ, das die technische Infrastruktur realisiert. (sip)

Erstellt: 15.05.2018, 10:39 Uhr

Artikel zum Thema

Stadt testet Gratis-Wi-Fi am Bellevue – kaum einer nutzt es

Das EWZ hat ein Gratis-WLAN auf dem Sechseläutenplatz installiert. Für ein flächendeckendes Netz will die Stadt aber nicht bezahlen. Mehr...

Offenes WLAN in Zürich: Die Stadt will sparen und ein Netz wie in Bern

Der Gemeinderat will zwar, dass in Zürich ein offenes WLAN entsteht. Die Stadt soll dabei aber nur den Weg ebnen für einen privaten Betreiber. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Kommentare

Blogs

Never Mind the Markets In Italien tickt eine Zeitbombe

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Umgekippt: Der 128 Meter hohe Radio- und Telefonmast «La Barillette» der Swisscom liegt in Cheserex am Boden, nachdem 8 Kilogramm Sprengstoff zwei seiner Standfüsse zerstört haben. (24.Mai 2018)
(Bild: Valentin Flauraud/Laurent Gillieron/Laurent Darbe) Mehr...