Knapp 900 Menschen wollen in den Escher-Terrassen wohnen

Mehr als 50 Wohnungen sollen in einem neuen Wohnhochhaus an der Hardstrasse bis 2013 entstehen – im oberen Preissegment. Schon heute melden sich Hunderte Interessenten.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Kreis 5 verwandelt sein Gesicht ständig: Heute beginnen die Bauarbeiten für ein Wohnhochhaus – die Escher-Terrassen – an der Hardstrasse 5. Darin sollen Ende 2013 51 Wohnungen bezugsbereit sein.

Obwohl die Bauherrin Allreal bisher kaum Informationen zu den Wohnungen preisgibt – weder zu Quadratmeterzahlen noch zu den Mietpreisen –, stossen sie auf grosses Interesse. 870 Personen haben bisher ihr Interesse am Projekt bekundet. Sie haben sich auf einer Interessentenliste eingetragen und werden nun laufend über den Stand der Bauarbeiten informiert. Die Interessentenliste sei jedoch nicht als Warteliste zu verstehen, sagt Simone Britschgi, Sprecherin der Allreal. «Einige informieren sich einfach grundsätzlich über Bauprojekte.» Ausgeschrieben werden die Wohnungen erst Anfang 2013, etwa ein Jahr vor der Fertigstellung.

Mietpreise noch nicht festgelegt

Auch zu den Grundrissen und den Mieten macht Britschgi keine Angaben: «Beides ist noch nicht definitiv bestimmt.» Dennoch ist für sie klar: «Schon wegen der exklusiven Lage werden sie eher im oberen Preissegment angesiedelt sein.» Bisher ist einzig öffentlich gemacht, dass 25 3,5- und 26 2,5- bis 5,5-Zimmer-Wohnungen entstehen werden.

Über die Mieten kann also nur spekuliert werden. Laut Urs Hausmann, Miteigentümer des Immobilienberatungsunternehmens Wüest und Partner, könne man im Kreis 5 im oberen Preissegment von Jahresmieten um 460 Franken pro Quadratmeter ausgehen – für eine 3,5-Zimmer-Wohnung. Zudem hänge die Miete auch davon ab, auf welchem Stockwerk eine Wohnung liege und in welche Richtung sie ausgerichtet sei. Grundsätzlich gelte, je höher gelegen und je grösser, desto teurer.

Das Preisspektrum für eine 3,5-Zimmer-Wohnung im Kreis 5 liegt laut Hausmann zwischen 1200 und 3150 Franken pro Monat – ohne Nebenkosten. «Dieses widerspiegelt aber nur 80Prozent der Wohnungen im Quartier.» Rund 20 Prozent seien teurer oder billiger. Und: «Die Grenze nach oben ist offen.»

Langwieriger Bewilligungsprozess

Das nun entstehende 19-geschossige Wohnhaus wird rund 60 Meter hoch. Das Modellmagazin, ein daneben liegendes, seit langem ungenutztes Backsteingebäude aus dem Jahr 1900, bleibt erhalten. Darauf haben sich die Bauherrin Allreal und die Stadt Zürich nach einem lang andauernden Bewilligungsprozess geeinigt. Ursprünglich plante Allreal, das Modellmagazin in ein architektonisch besonders hervorstechendes Haus zu integrieren. Dies scheiterte an Auflagen der Stadt. Darauf änderte Allreal ihr Projekt.

Dieses wird sie nun rund 40 Millionen Franken kosten – ohne die Bodenkosten einzurechnen, zu welchen Allreal keine Angaben machen will. Neben den Wohnungen entsteht eine Tiefgarage mit 53 Parkplätzen. Das Modellmagazin wird zukünftig als Standort für die Probebühnen des Opernhauses genutzt.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 13.04.2011, 13:45 Uhr

19 Geschosse, 51 Wohnungen: Bereits jetzt interessieren sich Hunderte für Wohnraum in den Escher-Terrassen. (Bild: Allreal)

Artikel zum Thema

Rekordwachstum bei Mehrfamilienhäusern – doch was ist mit der Nachfrage?

Tiefe Zinsen sowie das Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum kurbeln den Wohnungsbau an. Doch es besteht ein erhebliches Risiko. Mehr...

4½-Zimmer-Wohnungen an bester Lage für 2140 Franken

Die Stadt Zürich baut bis 2016 total 94 Wohnungen auf der Kronenwiese. Das kostet 44 Millionen Franken. Unklar ist, ob es eine Tiefgarage braucht. Mehr...

Wohnen in der Lärmschneise

An der Neufrankengasse werden neue Wohnungen gebaut – zum Teil direkt am Gleis. Die Lärmbelastung für die neuen Mieter wird hoch sein, wie ein Test von Tagesanzeiger.ch zeigt. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Glück gehabt: Am Flughafen von Kuala Lumpur wurden 32 kleine Boxen beschlagnahmt, in denen zwei Männer 5225 Rotwangen-Schmuckschildkröten schmuggeln wollten. (26. Juni 2019)
(Bild: Fazry Ismail) Mehr...