Kronenhalle und Vorderer Sternen schliessen im Sommer

Die Grossbaustelle am Bellevue hat Konsequenzen für die Zürcher Gastronomie. Weshalb zwei bekannte Gastrobetriebe am Platz in den Ferienmonaten den Laden dichtmachen.

Kein Eingang für Gäste: Das Restaurant Kronenhalle ist wegen Unterhaltsarbeiten vom 4. Juli bis Ende August geschlossen.

Kein Eingang für Gäste: Das Restaurant Kronenhalle ist wegen Unterhaltsarbeiten vom 4. Juli bis Ende August geschlossen. Bild: Marius Born/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit Mitte April wird am Bellevue und auf der Quaibrücke im Zweischichtbetrieb mit häufigen Nachteinsätzen gearbeitet. Im Juli und August wird dies gar an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr der Fall sein. Der grosse Umbau des Verkehrsknotenpunkts hat nicht nur für den Verkehr Einschränkungen zur Folge, sondern auch für die Restaurants am Platz. Das Bellevue in Zürich droht während der Ferienzeit im Sommer für Gourmets zur kulinarischen Einöde zu verkommen.

«Lärm, Gestank und Schmutz. Wer will schon in unmittelbarer Nähe zu einer Riesenbaustelle ein Gourmetmenü essen?», sagt Andreas Wyss, Direktor der Kronenhalle. Er nimmt die Bauarbeiten deshalb zum Anlass und schliesst das 1924 von Hulda und Gottlieb Zumsteg eröffnete Traditionslokal vom 4. Juli bis 31. August. Die Grossbaustelle sei eine willkommene Gelegenheit, in dieser Zeit die fälligen und seit drei Jahren geplanten Unterhaltsarbeiten zu erledigen. Ersetzt wird im geschichtsträchtigen Speiserestaurant die gesamte Haustechnik, das heisst Heizung, Lüftung und elektrische Anlagen. Die Küche wird zum Teil neu. Zu den Kosten will Wyss nichts sagen.

Die letzten zwei grösseren Umbauten in der Kronenhalle fanden 1991 und 2008 statt. Auch damals blieb die berühmte Gaststätte komplett geschlossen. Anders geht es gar nicht. Wyss: «Wir können nicht die Küche fast komplett erneuern und gleichzeitig unsere Gäste bewirten.» Die Mitarbeiter nehmen während der Zeit der Sanierung Ferien. «Wir haben sie bereits vor zwei Jahren betreffend Pflichtferien entsprechend informiert. 2015 ist für uns ein Ausnahmejahr», sagt Wyss.

Weder Grill noch Wurst

Dies ist es auch für den von der Kronenhalle nur wenige Schritte entfernten Sternen-Grill. Auf die beliebte Stammbeiz müssen die Gäste diesen Sommer ebenfalls verzichten. Der Sternen-Grill – für seine legendäre Wurst und den scharfen Senf bekannt – bleibt vom 11. Juli bis 16. August geschlossen. Die notwendigen Kanalisationsarbeiten in der Freieckgasse werden um ein Jahr vorgezogen. Inhaber Thomas Rosenberger hat sich deshalb entschieden, das Lokal erstmals in seiner Geschichte für fünf Wochen dichtzumachen. Denn er ist überzeugt: «Restaurant und Baustelle vertragen sich schlecht.» Es habe keinen Sinn, Menüs zu servieren, während auf dem Platz 24 Stunden lang schwere Bagger die Tramgleise herausreissen. «Sind wir ehrlich, diesen Sommer machen doch die meisten Leute wegen der Bauerei einen grossen Bogen ums Bellevue.»

Rosenberger hat sich die Schliessung gut überlegt, denn «ein Geschäftsmann verzichtet nicht leicht fünf Wochen lang auf seinen Umsatz». Aber während der gröbsten Arbeiten auf der Baustelle das Lokal geöffnet zu haben, Miete und Löhne zu zahlen und dabei fast keinen Umsatz zu machen, sei auch keine Option. Er hat sich bei der Stadt nach einem Provisorium erkundigt, war aber chancenlos. «Hoffnungslos. Wir haben leider keine Bewilligung bekommen.»

Erstellt: 13.05.2015, 11:08 Uhr

Artikel zum Thema

Kronenhalle setzt auf Verbote

Das Edellokal in Zürich erlässt neue Hausregeln. Handy- und Laptop-Nutzer haben dabei das Nachsehen. Mehr...

Hässliche Baustelle weggesprayt

Video Sie nennen sich One Truth, Soup oder Redl Artworks: Wie drei Sprayer die Baustellen beim Bürkliplatz und Bellevue in Farbe hüllen. Mehr...

Auf diesen Routen gelangen Sie übers Bellevue

Bis Ende November herrscht am Verkehrsknotenpunkt ein neues Verkehrsregime. Das Bellevue wird saniert. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Duftendes Gut: In einer Räucherstäbchenfabrik in Tangerang, Indonesien, läuft die Produktion kurz vor dem chinesischen Neujahrsfest auf Hochtouren. (22. Januar 2020)
(Bild: Ajeng Dinar Ulfiana) Mehr...