Lastwagen kracht in Tram– 14 Verletzte

In Zürich ist ein Lastwagen mit einem 3er-Tram zusammengestossen. Dieses entgleiste und prallte in die Friedhofsmauer.

Am Freitag ist es in Zürich zu einem Tramunfall gekommen. Mehrere Personen wurden verletzt. (Video: Leser-Reporter)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Augenzeugen berichten von einem sehr lauten Knall. Das Bild auf der Unfallstelle bestätigte dann auch: Die Kollision zwischen einem Lastwagen und einem Tram der Linie 3 auf der Albisriederstrasse war spektakulär heftig. Es sei ein grosses Glück, so Marco Cortesi, der Sprecher der Stadtpolizei Zürich, dass der Unfall vergleichsweise glimpflich ausgegangen sei: 14 Personen wurden durch Sanitäter und Notärzte vor Ort betreut, davon wurden anschliessend sieben mit leichten Verletzungen ins Spital gebracht, eine Person – der Chauffeur des Lastwagens – mit mittelschweren Verletzungen. Das einzige Kind, das im Tram unterwegs war, blieb unverletzt.

Eine erste Meldung, wonach es zwölf teils schwer verletzte Personen gegeben habe, bestätigte sich glücklicherweise nicht.

Tram und LKW fuhren beide Richtung Albisriederplatz. Foto: Stapo ZH

Beide, Tram und Lastwagen, waren zwischen den Haltestellen Hubertus und Krematorium Sihlfeld stadteinwärts Richtung Albisriederplatz unterwegs. Dabei übersah der Chauffeur des Camions beim Spurwechsel das Tram. Es kam zur Kollision, wobei der Lastwagen das Tram aus dem Geleise schob und über Strasse und Trottoir bis in die Mauer des Friedhofs Sihlfeld drückte. Der Führerstand des Trams prallte direkt in die Mauer.

Baum in der Fahrleitung

Der Lastwagenchauffeur wurde in seiner Kabine eingeklemmt und musste über eine Hebebühne von der Berufsfeuerwehr befreit werden. Etwa 45 Minuten lang musste der verletzte 54-Jährige ausharren. Der Tramchauffeur erlitt einen Schock und leichte Verletzungen.

Video: Polizeisprecher gibt Auskunft

In Zürich ist es zu einem Tramunfall gekommen. (Video: SDA/Tamedia)

Eine zusätzliche Herausforderung für das Grossaufgebot von Polizei, Feuerwehr und Schutz & Rettung war, dass durch den Aufprall ein Baum in die Fahrleitung des Trams gestürzt war.

Laut Polizeisprecher Cortesi dürfte das betroffene Cobratram einen Totalschaden erlitten haben. Er gehe davon aus, dass die Bergung des Trams einige Stunden beanspruchen werde. So lange bleibe der entsprechende Streckenabschnitt der Albisriederstrasse für den Tram- und Strassenverkehr gesperrt. Kurz nach 17.30 Uhr teilte der ZVV mit, der Streckenunterbruch der Tramlinie 3 zwischen Albisriederplatz und Albisrieden sei behoben.

Die Albisriederstrasse ist gesperrt. Foto: Stapo ZH

Der exakte Unfallhergang ist noch unklar und wird durch Spezialisten des unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich sowie des Forensischen Instituts untersucht. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0 444 117 117 zu melden.

Die Frontscheibe des Trams wurde zertrümmert. Foto: Urs Jaudas (han/pu)

Erstellt: 28.06.2019, 11:23 Uhr

Artikel zum Thema

Tramunfall auf der Limmatstrasse

Zwischen dem Zürcher Hauptbahnhof und dem Escher-Wyss-Platz ging heute Morgen nach einer Kollision nichts mehr. Mehr...

Tramunfall in der Enge

Beim Bahnhof Enge sind zwei 5er-Trams kollidiert und entgleist. Mehr...

Zwei Trams kollidieren beim Milchbuck

Bei einem Tramunfall in Zürich haben sich mehrere Personen verletzt. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Blogs

Sweet Home So wird das Stöckli wieder modern

Never Mind the Markets Wohneigentum wird unerschwinglich? Gut so!

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...