Muss Wikipedia Carl Hirschmann kennen und wenn ja, warum?

Seit im Online-Lexikon Schmeichelhaftes über den Millionenerben aufgetaucht ist, diskutiert die Wikipedia-Community über die Existenzberechtigung des Eintrags.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Was muss man über Carl Hirschmann wissen? In erster Linie ein «Schweizer Unternehmer» ist der Millionenerbe auf Wikipedia noch immer. Ansonsten ist die Biografie des 30-Jährigen um einige Details geschrumpft, seit Tagesanzeiger.ch/Newsnet gestern über den neuen Hirschmann-Eintrag berichtet hat. Aktuell (11 Uhr) weiss das Online-Lexikon beispielsweise nichts mehr davon, dass Hirschmann seinen Fokus auf «karitative Projekte in Asien» legt. Auch ist keine Rede mehr davon, dass der Jet-Aviation-Erbe einer «der Hauptaktionäre des (...) Immobilienriesen Mobimo AG» sein soll, wie es noch gestern hiess.

Neu berichtet Wikipedia dafür von den diversen Strafverfahren, die gegen Hirschmann liefen und laufen. Das Verfahren vor dem Basler Strafgericht, zwei Verhaftungen wegen Verdachts auf Geschlechtsverkehr mit Minderjährigen, die Anzeigen wegen mehrfacher Körperverletzung und Tätlichkeit – sie werden dem Wikipedia-Leser nun ebenso wenig vorenthalten wie die Tatsache, dass es Hirschmann bereits in mehreren Fällen gelungen ist, einen Prozess abzuwenden.

User liefern sich Edit-War

Dem Online-Gedächtnis auf die Sprünge geholfen haben mehrere Wikipedia-User, die sich nach Veröffentlichung des Artikels dem Hirschmann-Eintrag angenommen haben. Mittlerweile ist die 41. Version aufgeschaltet. Einzelne Informationen wurden mehrere Male rausgelöscht und von anderen wiederhergestellt. Ein Edit-War ist ausgebrochen.

Der Frontverlauf in diesem Krieg um die Deutungshoheit ist jedoch nicht immer klar. Der anonyme Autor mit der IP-Adresse 195.49.22.69 hatte den Eintrag über Carl Hirschmann verfasst. In dieser ersten Version waren mehrere Informationen enthalten, die bisher öffentlich nicht bekannt waren. Von exakt der gleichen IP-Adresse aus wurde die Sache mit den karitativen Projekten in Asien später wieder gelöscht – neue Erkenntnisse oder nachträgliche Entschärfung der allzu schmeichelhaften Urversion? Der Provider, zu dem die IP führt, konnte auf Anfrage keine Angaben zum Standort des betreffenden Computers machen. Und Hirschmanns PR-Sprecherin will auf die Frage, wer hinter dem ersten Eintrag stecken könnte, weiterhin keine Stellung nehmen.

Heiss diskutierter Löschantrag

Genauso umstritten wie der Inhalt des Hirschmann-Eintrags ist die Frage, ob der «Schweizer Unternehmer» überhaupt einen Eintrag verdient hat. Keine Stunde nach Publikation des Tagesanzeiger.ch/Newsnet-Artikels stellte Wikipedia-User «Chrugel» bereits einen Löschantrag. Begründung: «C.H. hat nichts geleistet, ist einzig bekannt als Jüngling und Erbe einer reichen Familie, des Weiteren durch seine Gerichtsverfahren.» Überdies sei der Eintrag ein «purer Werbeartikel für die Eitelkeit des C.H.»

Auf Behalten plädiert dagegen User «Destiny Found»: «So oft wie der in den Schweizer Medien ist, klar relevant.» Dass Hirschmann grundsätzlich einen Wikipedia-Eintrag verdient hat, meint auch «Voyager», denn Hirschmann sei «eine Art männliche Paris Hilton». Jedoch sei die aktuelle Darstellung «aufs Gröbste verzerrend und beschönigend». Sein Vorschlag deshalb: «Löschen und neu schreiben.»

User «Medienmann» macht sich wegen bleibender Image-Schäden Sorgen. «Mindestens die Hälfte des Artikels wegen Verstosses gegen Wikipedia:BIO#Resozialisierung löschen. Dann bleibt nichts übrig.» In den Wikipedia-Richtlinien über Einträge über lebende Personen ist festgehalten, dass Täter nach Verbüssen der Strafe ein Recht auf Wiedereingliederung in die Gesellschaft haben. «In Biografien sollten Straftaten und Verurteilungen nicht erwähnt werden, wenn kein langfristiger Zusammenhang zum enzyklopädisch relevanten Lebensbereich der Person besteht beziehungsweise wahrgenommen wird.» Welche Seite seines Lebens enzyklopädisch relevant bleiben wird, darüber entscheidet Hirschmann selbst.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 06.05.2011, 11:14 Uhr

Artikel zum Thema

Carl Hirschmann, der Wohltäter

In einem neuen Wikipedia-Eintrag wird aus dem Partylöwen Carl M. Hirschmann ein Unternehmer und karitativer Wohltäter. Wer den Eintrag geschrieben hat, ist unklar. Eine Spurensuche. Mehr...

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss Die Mär von der Low-Carb-Ernährung
Geldblog Schweizer Börsenstars unter Druck
Tingler Das Alter als Wahl

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...