Papierchaos in der SZU

In den Fahrzeugen der Sihltal-Zürich-Uetlibergbahn (SZU) bleiben immer mehr Zeitungen liegen. Zu Hauptverkehrszeiten wird das Papier nicht entfernt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Pendler, die zu Stosszeiten mit der Sihltal-Zürich-Uetlibergbahn fahren, können sich den Gang zur Zeitungsbox sparen: Die Abteile sind bereits voll mit Printprodukten. Die Blätter liegen auf den Sitzen, sind zwischen die Sitze geklemmt oder stapeln sich auf den Ablageflächen.

Laut SZU-Direktor Armin Hehli hat die Anzahl Zeitungen, die in den Abteilen liegen bleiben, zugenommen. Wöchentlich fallen in den Zügen der Linien S 4 und S 10 bis zu 2 Tonnen Altpapier an. Eine Erklärung, weshalb Bahnreisende offenbar die Angewohnheit haben, eine eigene Zeitung mit in den Zug zu nehmen und diese dann nicht wieder mitzunehmen, gibt es nicht. Das Problem ist aber schon lange bekannt: In der Standortmiete für die Verteilboxen ist deshalb ein Beitrag an die Entsorgungskosten der liegen gebliebenen Zeitungen enthalten.

«Sauberer Dreck»

Obwohl während der Hauptverkehrszeiten besonders viele Printprodukte in den Abteilen zurückgelassen werden, führen die SZU dann grundsätzlich keine Reinigungsarbeiten durch. «In den innerstädtischen Kompositionen sind fliegende Reinigungen gar nicht möglich, weil es bei den vielen Pendlern kein Durchkommen gibt», so Hehli.

Es handle sich aber in der Regel um aneinandergeheftete Printprodukte im Tabloidformat. «Das macht den Reinigungsprozess einfacher.» Die Reinigungsmitarbeiter würden daher von «sauberem Dreck» sprechen – im Gegensatz zu anderen Verunreinigungen wie beispielsweise ausgeleerte Flüssigkeiten, verschmutzte Polster oder klebrige Böden.Bei der SZU hat man inzwischen mit der Umstellung der Reinigungsprozesse auf die Situation reagiert: Die Fahrzeuge werden noch vor dem Mittag einzeln aus dem Verkehr genommen und gesäubert. «Danach kommen sie frisch gereinigt wieder zum Einsatz, wenn der nächste 10-Minuten-Takt beginnt», sagt Hehli.

Zurück in die Box

Auch bei den SBB und den Verkehrsbetrieben Zürich (VBZ) kämpft man mit den liegen gebliebenen Pendlerzeitungen. Allein am Zürcher Hauptbahnhof sammeln die Reinigungsteams gemäss Angaben von SBB-Sprecherin Lea Meyer rund 1200 Kilogramm Altpapier täglich ein. Den Grossteil in den Fahrzeugen: «In den Zügen, die wir in Zürich entleeren, sind es täglich 1000 Kilogramm.»

Wie viel Altpapier in den Zürcher Trams und Bussen pro Tag anfällt, erfassen die Betriebe gemäss VBZ-Sprecherin Daniela Tobler nicht gesondert. «Das Clean Team hat aber den Auftrag, auf seinen Rundgängen die Zeitungen einzusammeln und die noch brauchbaren Exemplare wieder in die Boxen zu legen.» Die Fahrgäste seien froh um diese Form der Wiederverwertung: «So können all jene, die frühmorgens keine Zeitung erhalten haben, noch während des Tages ein Exemplar bekommen.»

Erstellt: 21.01.2014, 09:39 Uhr

Artikel zum Thema

SBB führen Recycling-Stationen ein

Die Bundesbahnen führen ein neues Abfallkonzept ein. Als erster Bahnhof der Schweiz wird Bern mit Recycling-Stationen und neuen Aschenbechern ausgerüstet. Mehr...

«Wir haben zu wenig Zeit, um lange die Züge zu reinigen»

Video Zugreisende verursachen pro Jahr 37'850 Tonnen Abfall. Nun testen die SBB im Bahnhof Bern ein neues Abfallkonzept und haben 128 Recycling-Stationen aufgestellt. Mehr...

«Die Romands sind Schweine»

Was in der Deutschschweiz vielerorts schon die Regel ist, wird in der Romandie jetzt auch zum heissen Thema: Geldstrafen zur Bekämpfung von Littering. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Russische Torte: Indische Konditoren legen letzte Hand an eine essbare Kopie der Moskauer Basilius-Kathedrale, die sie für die 45. Kuchenausstellung geschaffen. (12. Dezember 2019)
(Bild: Jagadeesh NV) Mehr...