Polizisten in Kampfmontur riegeln ETH ab

Vor einem Vortrag von Fifa-Präsident Sepp Blatter kam es an der ETH zu Protesten. Demonstranten drangen ins Hauptgebäude ein und zündeten Rauchpetarden.

Schützen den Hörsaal vor den Demonstranten: Polizisten in Kampfmontur im Innern der ETH. (Bild: Screenshot Twitter/Montaluna)

Schützen den Hörsaal vor den Demonstranten: Polizisten in Kampfmontur im Innern der ETH. (Bild: Screenshot Twitter/Montaluna)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor dem ETH-Hauptgebäude gab es am heutigen Abend ein gellendes Pfeifkonzert und Schmährufe wie «Hau ab Blatter». An die 200 Demonstranten haben sich versammelt, weil im Gebäude Fifa-Chef Sepp Blatter einen Vortrag zum Thema «Fussball als Lebensschule» hielt.

Kurz vor halb sechs Uhr versammelten sich die Demonstranten vor dem Haupteingang der ETH. Die Protestaktion richtete sich gegen Sepp Blatter und die Fifa. Gerade die Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien habe gezeigt, wie Blatter und die Fifa Millionen von Menschen aus ihren Vierteln vertrieben, sei es durch Zerstörung ganzer Quartiere oder durch Mietenerhöhung, hiess es auf Flugblättern, welche die Demonstranten verteilten.

Polizisten in Kampfmontur

Um 18 Uhr verschärfte sich die Situation. Die Demonstranten rückten in corpore bedrohlich gegen den ETH-Haupteingang vor, der von Polizisten in Kampfmontur abgeriegelt wurde. Einigen Demonstranten gelang es aber trotzdem, durch einen Seiteneingang ins Gebäude zu stürmen.

Dort zündeten sie laut «20 Minuten» einige Rauchbomben.

Anschliessend versuchten einzelne Demonstranten, in den Hörsaal vorzudringen, in dem Blatter seine Rede hielt. Sie gingen aber in die falsche Richtung, was der Polizei erlaubte, sich in Stellung zu bringen und sämtliche Eingänge zu blockieren, so dass sich die Eindringlinge nur noch in einem Teil des Gebäudes aufhalten konnten, bevor sie sich wieder zurückzogen. (Tages-Anzeiger)

Erstellt: 04.11.2014, 19:53 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

TA Marktplatz

Kommentare

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.