SP-Kandidaten für Stadtratswahl stehen fest

Die Mitglieder der Findungskommission der SP Stadt Zürich schlagen vier Personen für das Amt des Stadtpräsidenten vor: Fiammetta Jahreiss-Montagnani, Corine Mauch, Claudia Nielsen und André Odermatt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach der überraschenden Rücktrittserklärung Elmar Ledergerbers vom Amt als Zürcher Stadtpräsidenten setzte die Geschäftsleitung der SP Stadt Zürich eine Findungskommission ein, um mögliche Nachfolger für das Amt zu suchen. Heute nun gaben die Mitglieder der Kommission – Parteipräsidenten Koni Loepfe, Vizepräsidentin Beatrice Reimann und Geschäftsleitungsmitglied Renato Valoti – die Kandidatinnen und Kandidaten bekannt, die sie zuhanden der SP-Delegiertenversammlung vom 2. Dezember vorschlagen werden. Es sind dies Fiammetta Jahreiss-Montagnani, Corine Mauch, Claudia Nielsen und André Odermatt.

Langjährige Mitglieder in Gemeinderat und Kommissionen

Alle vier seien langjährige Mitglieder des Gemeinderats mit einem Leistungsausweis, teilte die SP Stadt Zürich am Montag mit. «Sie präsidieren alle mindestens eine ständige Kommission des Gemeinderats und wissen um die Stärken und Schwächen der Stadt, kennen die Akteure und auch das Funktionieren der Verwaltung. Dazu bringen sie je ein reiches Berufswissen ein», heisst es weiter.

Mit den vorgestellten Kandidatinnen und Kandidaten vollziehe die Partei zugleich einen Generationenwechsel: Zur Erfahrung gesellt sich der Schwung der Neuen, der Wille zur Neugier und zur eigenen Gestaltung. Am 2. Dezember müssen die Delegierten der SP unter diesen vier Parteimitgliedern wählen. Die Kandidierenden stehen den SP-Sektionen ab sofort für Versammlungen zur Verfügung. Die Stadtpartei organisiert zudem ein öffentliches Hearing und die Kandidierenden stehen den Medien auch ansonsten zur Verfügung.

Erstellt: 10.11.2008, 12:02 Uhr

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Segeln hart am Wind: Die Teilnehmer der Skûtsjesilen - Meisterschaften im niederländischen Friesland schenken sich nichts. (15. August 2018)
(Bild: Siese Veenstra/EPA) Mehr...